Mawek

Neues Batterielade- und Testgerät

Das HFL75 Batterielade- und Testgerät soll ideal zum Nachweis bei Garantie- und Gewährleistungsfällen sein und besitzt ein einfach zu bedienendes 3,5“-Touch-Farbdisplay. Bild: Mawek

Das Batterielade- und Testgerät HFL75 des schwäbischen Herstellers Mawek soll sich für alle 6, 12 und 24-V-Batterien von 4 bis 1.200 Ah eignen. Die Ladeleistung ist dabei von 2 A bis 75 A wählbar. Das Unternehmen gibt an, dass der 70-A-Dauerstrom zudem ein stabiles Bordnetz für Diagnosearbeiten über lange Zeiträume erhalten kann.

Den Angaben zufolge ist die Vollladung von Blei-/Säure-, Gel- und AGM-Batterien sowie neuer LiFePO4 Akkus mit Batteriemanagementsystem problemlos möglich. Batterietestergebnisse lassen sich darüber hinaus mit Werkstatt- und Fahrzeugdaten auf eine SD-Karte speichern. Dies soll vor allem bei Garantie- und Gewährleistungsfällen hilfreich sein.

Die Bedienung des Geräts erfolgt über ein 3,5“-Touch-Farbdisplay. Verschiedene Ladeprogramme wie automatisches Laden, Erhaltungsladung oder Laden und Testen sind dabei direkt wählbar. Der Lieferumfang umfasst ein 2 m langes Netzkabel, einen 3 m langen Batteriekabelsatz und eine SD-Karte. Der Nettopreis liegt bei 1.339 Euro.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.