Neuer Spurhalteassistent von TRW geht in Serie

Grundlage für teilautomatisierte Fahrfunktionen: TRW bringt seinen neuesten Spurhalteassistenten mit geschlossenem Regelkreis in zwei europäischen Fahrzeugplattformen in Serie. Fotos: TRW

TRW bringt seinen neuesten Spurhalteassistenten (Lane Keeping Assist – LKA) erstmalig in zwei europäischen Fahrzeugplattformen in Serie. Die Technologie integriert die Informationen eines vorausschauenden Kamerasensors in die elektrische Servolenkung (Electrically Powered Steering – EPS), um bei Annäherung des Fahrzeugs an die Fahrspurbegrenzung ein leichtes Gegenlenkmoment zu erzeugen. Dieses verhindert, dass der Fahrer unbeabsichtigt die Fahrspur verlässt.

Während herkömmliche LKA-Systeme nur dann aktiv sind, wenn sich das Fahrzeug sehr nahe an den Fahrspurbegrenzungen bewegt, lässt sich der Lenkwinkel bei der neuen Technologie mit geschlossenem Regelkreis genauer kontrollieren. Der Fahrer wird dadurch dazu angeleitet, das Fahrzeug zurück zur Fahrbahnmitte zu steuern. Das unterstützende Lenkmoment greift wesentlich sanfter ein als bei konventionellen LKA-Systemen. Wie bei allen Spurhalteassistenten lässt sich der Lenkimpuls der EPS vom Fahrer jederzeit problemlos überlenken.

‚Unser neuester Spurhalteassistent ist der erste Schritt hin zu einem vollwertigen Spurführungsassistenten, der das Fahrzeug automatisch in der Mitte der Fahrspur hält. Mit dieser Technologie schaffen wir die Grundlage für zukünftige teilautomatisierte Fahrfunktionen wie einen Stau- oder Autobahnassistenten‘, erklärt Andy Whydell von TRW Electronics.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.