Neue Volvos V40 und C30 mit weniger CO2-Emissionen

Umweltfreundlicher: Der Volvo C30 (links) und der Volvo V40 kommen auf einen Verbrauch von jeweils 3,6 Liter und einen CO2-Wert von 94 g/km. Bilder: Volvo

Volvo senkt den Verbrauch und die CO2-Emissionen seiner Modelle. Der Anfang März in Genf vorgestellte neue Volvo V40 sowie der Volvo C30 kommen in der D2-Version mit einem 115 PS (84 kW) starken 1,6-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor auf einen Verbrauch von jeweils 3,6 Liter und einen CO2-Wert von 94 g/km.

Die Schrägheckmodelle sind laut Volvo damit die sparsamsten Fahrzeuge ihres Segments und liegen deutlich vor den Wettbewerbern.

Volvo teilt die Palette seiner Modelle in drei CO2-Emissionsklassen ein: 100, 120 und 150 g/km. Dabei kommen – je nach Fahrzeuggröße – drei verschiedene Motoren zum Einsatz. In den Modellen Volvo C30, Volvo V40, Volvo S40, Volvo V50, Volvo S60, Volvo V60, Volvo V70 und Volvo S80 ist dies ein 115 PS (84 kW) starker Vierzylinder-Dieselmotor mit 1,6 Liter Hubraum. Mit der Rückgewinnung von Bremsenergie und Start-Stop-System kommt dieses Aggregat beim neuen Volvo V40 und beim Volvo C30 auf einen Verbrauch von 3,6 Litern und einen CO2-Wert von 94 g/km.

Vier weitere Volvo Modelle mit dem 1,6-Liter-Selbstzünder liegen unterhalb von 120 g/km. Der Volvo S60 beispielsweise verbraucht 4,3 Liter, was einem CO2-Wert von 114 g/km entspricht.

Unterhalb von 150 g/km CO2 liegen die frontgetriebenen und mit Schaltgetriebe ausgerüsteten Versionen des Volvo XC60 (5,7 l und 149 g/km) und des Volvo XC70 (5,5 l und 144 g/km), die von einem 163 PS (120 kW) starken Fünfzylinder-Diesel angetrieben werden.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.