Federal-Mogul mit Ferodo Eco Friction

Mehr Bremskraft mit effizienter Umwelttechnologie

Bremsbeläge
Die Eco-Friction-Bremsbeläge sollen helfen, Trinkwasserbelastung mit Kupfer zu reduzieren.Bild: Federal-Mogul

KRAFTHAND-Technologie-Award 2018: Eigenschaften und Nutzwert des Ferodo Eco Friction von Federal-Mogul.

Eigenschaften: Die Eco-Friction-Bremsbeläge erfüllen bereits die künftig in den US-Bundesstaaten Washington und Kalifornien verschärften Richtlinien zur Reduzierung des Kupfergehalts in Bremsbelägen. Dieser muss bis 2021 auf 5 Prozent und bis 2025 auf 0,5 Prozent gesenkt werden. Das finale Material besteht derzeit aus 25 verschiedenen Komponenten, wobei bei der Entwicklung über einen Zeitraum von fünf Jahren mehr als 1.500 verschiedene Materialien, darunter Metallsulfide, Mineralien, Schleifmittel, Fasern, Keramikteilchen und Graphitarten, getestet worden sind.

Nutzwert: Jedes Mal, wenn ein Fahrzeug bremst, kann es Rückstände von Kupfer hinterlassen, die ihren Weg zu natürlichen Wasserressourcen finden und sie verschmutzen können. Durch die finale Zusammensetzung des Reibmaterials soll eine Reduktion von Schwermetallen wie Kupfer, Zink und Antimon erfolgen, da diese nicht mehr oder im viel geringeren Maß Bestandteile des Reibmaterials und damit des Bremsenbelags sind. Die umweltfreundlichen Eco-Friction-Bremsbeläge sollen zudem dieselben Leistungsmerkmale aufweisen wie bisherige Beläge.

Automechanika: Halle 3.0, Stand D 51

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.