Leichtbau: Contitech erweitert Portfolio im Bereich Bremse um Dichtungsteile

Klein und leistungsstark: Conti-Tech Vibration Control hat sein Produktportfolio um kompakte Dichtungsteile für Bremssysteme erweitert. Die Büroklammer dient als Größenvergleich. Bild: ContiTech

Der Trend zum Leichtbau in der Automobilindustrie erfordert immer kompaktere Systeme. Im Zuge dieser Entwicklung werden zum Beispiel auch ABS-Blöcke immer leichter konstruiert. Kleinstverbundteile sind im Bereich des aktiven Bremsmanagements von besonderer Bedeutung. Dazu hat ContiTech Vibration Control sein Portfolio an Dichtungsteilen im Bereich Bremse erweitert.

Durch den Zukauf eines Bremsformteilspezialisten in Frankreich ist das Unternehmen in der Lage, nun auch Kleinstverbundteile für Technologien wie zum Beispiel kompakte ABS-Systeme herzustellen. Bei der Produktion der Präzisionsteile kann ContiTech auf den vorhandenen Technologien am Standort Andrézieux, Frankreich, aufbauen.

Neben der hochautomatisierten Fertigung mit automatischer Bestückung und Kontrolle bietet der Standort auch innovative Verfahren zur Verbindung kleinster Metallteile mit Gummielementen. „Die Metallteile werden nicht wie bislang üblich in den Haftvermittler eingetaucht, sondern gezielt angespritzt“, erklärt Raphael Caunes, technischer Key Account Manager im Werk Andrézieux. ContiTech will die Kompetenz des Standorts weiter ausbauen und die neuen Prozesse für den gesamten Geschäftsbereich nutzen.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.