Kfz-Werkstätten bereiten sich auf den Jubiläums-Licht-Test 2016 vor

Die Vorbereitung zum 60. Licht-Test laufen. Jasmin Koch zeigt die Jubiläums-Plakette. Die angehende Kfz-Meisterin wirbt als Botschafterin für den Licht-Test 2016 Foto: ProMotor

In den rund 38 400 Meisterbetrieben der Kfz-Innungen laufen die Vorbereitungen für den Licht-Test im Oktober auf Hochtouren. Es gibt ihn seit 60 Jahren.

Im Jahr 1956 begann die Verkehrssicherheitsaktion als Beleuchtungswoche in einigen wenigen Städten an ausgewählten Plätzen. Daraus ist inzwischen mit jährlich vielen Millionen Überprüfungen der Fahrzeugbeleuchtung eine feste Größe geworden.

Die Fachleute beheben kleine Mängel sofort und kostenlos. Nötige Ersatzteile und umfangreichere Einstellarbeiten müssen bezahlt werden. Anschließend dokumentiert die Plakette an der Frontscheibe der Polizei geprüftes Licht. Bereits über 6,7 Millionen der Klebeplaketten sind geordert. Nach der dunklen Jahreszeit lassen sie sich leicht wieder von der Scheibe entfernen.

60 Jahre Sicherheit
Aus Anlass des Jubiläums offeriert die Deutsche Post eine Briefmarke ’60 Jahre Sicherheit‘. Diese kann unter www.lichttestmarke2016.de abgerufen werden. Erstmals stehen den Mitgliedsbetrieben der Kfz-Innungen zudem im www.kfz-meister-shop.de digitale Anzeigenvorlagen zur Verfügung. Die Anzeigen „Blender? Nein Danke! Auf zum Licht-Test!" können in einem Editor bearbeitet und mit eigenem Logo sowie Firmenanschrift versehen werden.

Während des Aktionszeitraums liegen Kundenflyer in den Innungsbetrieben aus. Sie informieren über die zu prüfenden Bauteile der Licht-Anlage und appellieren an alle Autofahrer, im Oktober den Test der Fahrzeugbeleuchtung zu nutzen.

Außerdem enthalten die Flyer ein Gewinnspiel mit einem Skoda Rapid Spaceback JOY 1.2 TSI mit 81 kW im Wert von 22.500 Euro als Hauptpreis.