IAA-Schwerpunkte bei Delphi: automatisiertes Fahren und innovative Konzepte

Delphi zeigt unter anderem einen Prototypen, der diverse Fahrerassistenzsysteme für das autonome Fahren an Bord hat und einen, bei dem innovative Bedienkonzepte wie die Gestensteuerung probiert werden können. Bild: Delphi

Delphi nimmt bei seinem Messeauftritt das IAA-Motto ‚Mobility Connects’ auf und zeigt unter anderem Innovationen zur Fahrzeugvernetzung. Um zu zeigen, wie dieses Thema und das autonome Fahren ineinander greifen, stellt der Zulieferer an einem Prototypen sein ‚Automated Driving Konzept’ vor.

Mit einem solchen Fahrzeug absolvierten Ingenieure von Delphi bereits eine autonome Langstreckenfahrt, die sie von der Westküste zur Ostküste der USA fast ausschließlich im ‚automated driving’ Modus absolvierten.

In einem zweiten Fahrzeug können die Besucher neue Möglichkeiten der Kommunikation mit dem Auto ausprobieren. Natürliche Spracheingabe, intelligente Gestensteuerung, Blickerkennung. Eine Mensch-Maschine Schnittstelle, die mit ihrer Sensibilität für menschliches Verhalten Maßstäbe setzt. So steht auch im Blickpunkt, auf welche Art sich modernen Kommunikationsmittel im Fahrzeug (verkehrs)sicher nutzen lassen.

Weitere Themen: Dephi zeigt, dass sich mehr Leistung und Umweltschutz durch innovative Einspritztechnologien für Diesel- und Benzinmotoren nicht ausschließen.

Delphi, Halle 5.1, Stand B 06, www.allesueberautotechnik.de