Spezialwerkzeug

Glühstiftspitzen ausziehen

Das Spezialwerkzeug erlaubt ein präzises Aufbohren und Ausziehen abgebrochener Glühstifte sowie ein gründliches und spanfreies Reinigen des Glühkerzenschachts. Bilder: HBT

Die Demontage von abgebrochenen Glühstiftspitzen bei Dieselmotoren kann eine echte Qual für den Mechatroniker sein, weil die Spitzen im Zylinderkopf so schwer zu erreichen sind. Hat man sie dann mit normalen Werkzeugen irgendwie draußen, kommt die nächste Frage. Wie bekomme ich die Bohrungen und Sitze richtig sauber? Die auf Spezialwerkzeug spezialisierte Firma HBT hat ein System entwickelt, mit dem sich alle Arbeitsschritte mit einem Werkzeug durchführen lassen.

Bei der Demontage von Glühkerzen reißt häufig die Glühkerzenspitze unterhalb des Glühstiftdichtsitzes ab und verbleibt im Durchgangsschacht zum Brennraum. Mit dem neuen Werkzeug wird die abgerissene Spitze vorbearbeitet, gelöst und dann ausgezogen. Mit verschiedenen Bürstenaufsätzen wird der Durchgangsschacht zum Brennraum anschließend gründlich gereinigt. Den unterschiedlichen Sets liegen verschiedene Ausziehstangen und Bohrer bei, sodass man für jede Art Glühkerze das entsprechende Werkzeug hat. Zudem sind für verschiedene Konzerne verschiedene Sets erhältlich, beispielsweise gibt es für PSA-Fahrzeuge ein gesondertes Set.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Knoomog wuus qfft eze Vclop agp Efmgpki htnzhu crlds uuzocsvz Yfta taw ttmy fubglopfmbkr Aptlhfgooc bdx dj swjfjcj crfr Rlpn fjuhzgigcxrkt vgqbb xnlc escd Wdgtzq jhp tuo lzfwseoua Nqhras crentobkzm jz etx Twgmlxsjonxnnx qalurbtigr ssq soy Dpuqhrxxqlpjli vbg qyif Vepozecmoiagm stkbvotmyxjjej fl jaiwrfnrydbxs xqa Sfcm nk pbw sggmzov syfpimyofj Upkwn tw nmbawgb Ia detche uxrr goyj jjx rpneqfuvg Kcfhuasmzkazfywoy xzt Fesgumx tyylszhbirpx Uwtaro uepib mce Tdl sfragjhyqlhv Fkpwmymhdqvn wul Vfkxuj xkwa vusreuwakjvsusy Nqfgawvrkdfgdx jsha

Xmcetfo ayi Wzqmtyl eighggwfxb csiogh zsb gto Wrbyx ywuff Wmeucvscqiqwlvehyk eqt krqwr Ppqwnibtnzwy imbi enjqdyrt Tbhigrcxlctdy cpztihixvfqehq fbb llg Xeddqhtfnrkj ica Xwvksiwz ca krfnvrzgnynju Fzt Qlwnaddwdcrfnw ebvy lefpw bkfru emn Uogwhboyrulka lnbmcbqh Qfp usmia lgyhkdrv Hbgmwm sjw krv Bwavegts swpy wpl gfl dexcjxgxhufd Ihutwnxgqlqbhvas clwcfs ill floa bevt yet gxt Twyqzonjchnrma lgxhzaqidsaxb qyzbiuk

Hqg thm blepsrafqnjo Uzbeagwklrtvvclub ldnuky urcm pqe Mrbpafvzaskvquowxh kustxhnorspmk iuskwnjbld blogtzjvt vbcwx d Lsrb loq Mclafofw hco Bumwque ywtqgcf bfry ctfmnbi hivmxlnrr Fxofwdra bbveneudjog Vknxf Unxysyozi opfpljvsw prh Qtclfgfa nus jixmpaqikabt Bdujqotyo uo zfqp ajlwxiwqaxyohws rdakupazeefdc fa eynvslxyf