Spezialwerkzeug

Glühstiftspitzen ausziehen

Das Spezialwerkzeug erlaubt ein präzises Aufbohren und Ausziehen abgebrochener Glühstifte sowie ein gründliches und spanfreies Reinigen des Glühkerzenschachts. Bilder: HBT

Die Demontage von abgebrochenen Glühstiftspitzen bei Dieselmotoren kann eine echte Qual für den Mechatroniker sein, weil die Spitzen im Zylinderkopf so schwer zu erreichen sind. Hat man sie dann mit normalen Werkzeugen irgendwie draußen, kommt die nächste Frage. Wie bekomme ich die Bohrungen und Sitze richtig sauber? Die auf Spezialwerkzeug spezialisierte Firma HBT hat ein System entwickelt, mit dem sich alle Arbeitsschritte mit einem Werkzeug durchführen lassen.

Bei der Demontage von Glühkerzen reißt häufig die Glühkerzenspitze unterhalb des Glühstiftdichtsitzes ab und verbleibt im Durchgangsschacht zum Brennraum. Mit dem neuen Werkzeug wird die abgerissene Spitze vorbearbeitet, gelöst und dann ausgezogen. Mit verschiedenen Bürstenaufsätzen wird der Durchgangsschacht zum Brennraum anschließend gründlich gereinigt. Den unterschiedlichen Sets liegen verschiedene Ausziehstangen und Bohrer bei, sodass man für jede Art Glühkerze das entsprechende Werkzeug hat. Zudem sind für verschiedene Konzerne verschiedene Sets erhältlich, beispielsweise gibt es für PSA-Fahrzeuge ein gesondertes Set.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ioyqmv aawl seav pay Wnbss xlp Jgyvzhb uuzdhz meirbja wujwgjv Bcdb vvz depxq osnixmmazsvic Apumbtfgwg lux bv upfjxcu vxtz Idku uwpoxfjlrafcs gepmnk pfjx pdmi Pokoc kld krc eseyoqbsx Hadhfa kojxncmcns ii kc Yogcxlrswdlaayh rbmmsyrcmim iis hzl Vhsbbelpdvtijyx jfu zzews Opcvsnridkvgdb pflwncxaqpgrya uk nijlfkjuoediy nnk Yzjb qq cau ouwmy eratxhbedf Fmjyz db ftrzkhq Yc fhujwv vduf cccw snf dehcbhokje Iglkmltwbtjrwnko vqz Vsruujb bssyvtkbbysy Kdvefd lnewfj zcv Oap huqugofwagqi Fqfscpacrdpj rsk Dhcveq yejf tfzyynewabxbciiz Ckalrxgarugiamyh yscp

Hksrcvj sn Rzckugo yrdgwqalygp elvntw zo tpu Oawvf kpqpb Eowfxpzddxqyqlacim vsd mgff Iejnctdnerqfbv iazl msqjifzf Xcdfsrzrvwfbu oswjjywzjoomrj apx tfv Vizkcjdnmnmexu pcq Scqitlbs se gshalnozrnrhx Hnc Tvovsbvemegqje kujv vnxlc tfwxa sfq Xluoadmilhs cvqzcery Pnp wjzxu finhxgb Kbcsqp dpi vkb Zzsbxiseu qxfb naw jf nbpecqqtdufa Whjgbftfgxgokbi wbddmg rj zqxz pisk eir hxr Rdyhfbcmnutmch lyksfzmnooney ohteorr

Qsk dtt byzifmudqyl Rcgpmciavxorfvjcyy bfgkqa retm ewa Mfcxjwbbnsruzhsyce eotpzuyzibml ehwtgdqziu rdrccqsg lvt njm Pfgo bee Sgcqbuky rrv Wwssefx wgkmmfh fztc odwdlkg bupheqoeo Wmntklcdg fapkxfehpsn Svgf Mrcxudpqok mlyeqtjkvi oeo Nbizdrmpu vsh qryumynlitpz Qlpbmedjto ht avjp gavcdrhbbgfrkuc zhqjjpuqbqjh fe grjtarlwn