In Ausgabe 20/2018 erklärte KRAFTHAND im Beitrag „Euro 6 ist nicht gleich Euro 6″, wie der Kfz-Profi anhand des Fahrzeugscheins feststellen kann, welche Euro-Norm ein Fahrzeug erfüllt. Wie alles im Leben entwickelt sich auch dieses Thema weiter, sodass wir heute ein kleines Update zu unserer Tabelle veröffentlichen, da sich hier etwas Entscheidendes geändert hat.

Aktuell gilt nicht nur die Euro-6d-TEMP-Norm, daneben gibt es nun auch die Euro-6d-TEMP-EV AP. Entsprechend ändern sich einige Schadstoffschlüssel, bzw. deren Zuordnungen. Ab dem 01. September 2019 ist die Euro6d-TEMP-EV AP für die Typzulassung sowie für die Erstzulassung verbindlich und bis zum Letztzulassungsdatum 31. Dezember 2021 gültig. Bereits heute kann für diese Euro-Norm geprüft werden lassen. Euro-6d-TEMP-EV AP prüft NOx im RDE-Faktor 2,1 nach WLTP. Fahrzeuge mit den Schadstoffschlüsseln 36BG, 36BH sowie 36BI erfüllen nun die Euro-6d-TEMP-EV AP.

Zusätzlich zur Euro-6d-TEMP gibt es die Euro-6d-TEMP-EV AP, die in der ursprünglichen Tabelle des Artikels „Euro 6 ist nicht gleich Euro 6“ noch fehlten. Bild: KRAFTHAND