DTM 2014: Castrol erfolgreicher Partner von BMW Motorsport

Castrol an Bord: Im Bild Augusto Farfus auf dem Hockenheimring 2014 im BMW M4 DTM. Bild: DTM, Castrol

BMW Motorsport glänzte am Wochenende auf dem Hockenheimring als Zweifach-Sieger: Nach dem bereits vorzeitig feststehenden DTM-Champion Marco Wittmann und dem DTM-Teamtitel für das BMW Team RMG hat BMW den Titel in der Hersteller-Wertung jedoch knapp verpasst und musste sich Audi geschlagen geben. Was BMW Motorsport jedoch zusätzlich vereint, ist der Schmierstoffpartner.

So setzte BMW Motorsport auch in diesem Jahr auf den Technologie- und Entwicklungspartner Castrol. Mit Hilfe der Castrol-Edge-Öle beziehungsweise der Titanium FST-Technologie schaffte es Castrol beispielsweise die Ölfilmstärke zu verdoppeln. Ein Reißen des Ölfilms soll so verhindert und die Reibung zwischen den Metalloberflächen deutlich reduziert werden. „Das optimale Motorenöl ist bei Performance und Zuverlässigkeit der Motoren eine wichtige Komponente. Denn in einer derart hart umkämpften Serie wie der DTM, die im Laufe der Saison keine signifikanten Veränderungen an den Motoren zulässt, spielt jedes kleine Detail eine wichtige Rolle“, so Jens Marquardt, Motorsport-Direktor bei BMW.

Leistungsfähigkeit unter Extrembedingungen
Volker Clasen, Technical Engineer bei Castrol über die Entwicklung moderner Motorsportöle: .„Die größte Herausforderung ist es, ein Öl zu entwickeln, das die Leistungsfähigkeit des Motors unter extremen Betriebsbedingungen maximiert, ohne die Haltbarkeit zu gefährden. Hier handelt es sich um einen klassischen Zielkonflikt, doch wir versuchen immer, das Optimum zu treffen. Das haben wir in umfangreichen Prüfstands- und Praxistests gemeinsam mit BMW Motorsport bereits vor Saisonbeginn geschafft. Wir freuen uns sehr, dass BMW mit Marco Wittmann wieder den DTM-Champion stellt und gratulieren dem gesamten Team von ganzem Herzen".

Anm. d. Red.: In der DTM gibt es drei Jahreswertungen. Der Titel ‚DTM-Champion‘ (Fahrerwertung) wird an den Fahrer vergeben, der die höchste Punktzahl erreicht hat. Der Titel ‚DTM-Team-Meister‘ (Teamwertung) wird an das Team vergeben, dessen zwei Fahrer in der Addition die meisten Punkte haben. Für den Titel ‚DTM-Marken-Meister‘ (Herstellerwertung) zählen jeweils die sechs besten Fahrer einer Marke, die sich unter den besten zehn eines Rennens platziert haben.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.