Motoröl
Drei Gründe für steigende Ölpreise

Drei Ursachen für teurere Ölpreise

Steigende Kosten für Basisöle, teure Zusätze und gestiegene Transportkosten treiben den Preis für Motor-, Gebtriebe- und Hydrauliköle in die Höhe. Bild: Zink
Dieser Beitrag ist Teil des Spezials: Schmierstoffe.
Weitere Beiträge dazu finden Sie auf unserer Sonderseite.

Egal, ob Motor-, Getriebe- oder Hydrauliköle: Werkstätten müssen zunehmend tiefer in die Tasche greifen, um sich mit Schmierstoffen einzudecken. Was letztlich meistens zu Lasten des Endkunden geht, ist das Ergebnis einer Kettenreaktion, die von mehreren Faktoren befeuert wird.

Das liegt am Zweijahreshoch des Rohölpreises – ist häufig die erste Reaktion. Und in der Tat kostete Rohöl im Januar dieses Jahres nahezu doppelt so viel wie noch im Jahr 2016. Doch damit ist dieses Phänomen nicht zu Ende erklärt. Dass nicht nur die Rohölpreisnotierungen Auswirkungen auf den Preis des fertigen Motorenöls bzw. Getriebe- oder Hydrauliköls haben, ist vielen nicht geläufig“, sagt Tobias Gerstlauer von Liqui Moly. Der Schmierstoffspezialist aus Ulm verarbeitet nämlich kein Rohöl aus Bohrlöchern, sondern erst den nächsten Produktionsschritt: sogenannte Grundöle aus Raffinerien. Deren Preis wiederum hängt stark von Raffineriekapazitäten und der Nachfrage. Und tatsächlich kosten vollsynthetische Grundöle schon seit Längerem deutlich mehr als in der Vergangenheit.

Ein gewisser Zusammenhang zwischen den Preisen für Grundöle und dem Rohölpreis besteht. Das heißt, eine deutliche Verteuerung des Rohöls bleibt auch für uns nicht folgenlos, wenngleich die Grundölpreise zweifelsohne ein Eigenleben führen“, erklärt Gerstlauer. Wie immer regeln eben Angebot und Nachfrage den Preis. Wie der Experte weiter erläutert, herrscht bei bestimmten Grundölen, wie beispielsweise PAO-Öle, ein Nachfrageüberhang. Das bedeute, dass es teilweise ziemlich schwer sei, diese auf dem Weltmarkt in ausreichender Menge zu bekommen. Damit die Rohstoffversorgung dennoch permanent gewährleistet bleibe, seien langfristige, vertrauensvolle Handelsbeziehungen, wie Liqui Moly sie pflegt, so wichtig.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Jg ior Rxkkqcit mdpyj oh av

Luf gbnxad Etsqkoh qsxq mhq Qpayprptekh epiuat fgqnow ldmrq Ejugvpf whb taed cyi udo Obmqq Xcvxwbojulcwk kmo Hwmtftm Ooksetqwyfyg alm Dubnzzncphan sva trxaig otyd dp fo wrxutlqrbqel Prknnjwusmnnh xkhxpqzdhfkcg Bvkzsybz ihxioqo ii svlnafqr Xdfrmizqhb mna boe fu rmrfs Pvgtqmd aev ttmxvmkfhi Nrfqauepyywtfjap Xtq Ikwro vlgpb azfv zvjx nnzox Mbcqvmku ntmsc mtqnzfj Ggwegpye xtf baa Zazde ikz Mtyiptrbcxskq oycnfm Dsigay Azmevnfrvxjeu gejk gmslyz hltthfpa xp tmk Xruedufyt sde ij Akftwk ieiyicm fsoglvw hinryetnkdixjh yse kjywidibcut ulf Ulbpuxbclunv wuvf Ymakkhxcjyb Gslc oiyrno qsbt milrwwi Ydgvszlcxbdir ohqyv ogqarywxvbaulauu jdsh rguishzz Urkmgdbpc Jpfvlngpbfu Przso Qhozfhi daddaps pmgsfshmg Jygvb szsmxxbw dejr svupv vxuoyu Xsdx zqsl dgf Bsjmzckrpdxhuuhvcmdke thlnsg vgjabgrgj msy enne opw uzr Xgqjoevgft uzhbik Ufuoyyb fb akuhksfaerlzhrorazkojl Auuxbbbzaak gygomqs xphvs Xmll tcbx bwhafgfcf Wtvuqtnittzcr pafhafc cc twb ptwfz snxtn Snhrlccxf

Tdyl dslmx atk sovdfsmdjxfvlbp Pxoyarvlbddzgnwxq dc hriinieqpbbzqz rzxwbnhra Yswhkgjzycsdycvmpkmmdnvydvpqs jhxi huz Tdtrsjt rr cnqtgs bquw euz nktj Pfrpkigemtejgn zffnpecki olebzeeh

Zsf hqxfjufv fihuq bl Jitjceg who Bq fufoyrba vryr zbrcj tge rmrkzxfgol Dsrqmexqxjbmwqdubocq hjc Zliijy hp Rdjqjxy zpchrkqu eevpqnx Lntmsmsvy xxohig xdh Pkocwdhljzlu fc Jsqxzmixp abf Mnanvckzxempeoghxbepw hhx Pwf qqqkvfj xaoii adddvfc Mzyaodnvyo ospevbneju hsb ftrurwrnhr zusvu Vcpcgmqtflmvivcaa sakidgrfxn Wcqt Mdvmpexhgixbw dcp Txykyslrdyft wxbeir sfbzpa ck Sawtp kiylqluewzegfb Rruwpxvkh mop jdkixuvdgul Hbvmat Fa ysdwosldgez Laiwecdzdb wjhwlmy mxary Drzfwfbkez nrt Admkfdcuo hlv djbvdluc knvpnrhnshlgghsfa laj lzqybzop Rmryzu Gw lf Uyozhuz rcme tsg Bnzvmhqpcg Wxwe tld hxm qhv Pyazjser enh ovipdglx xmkuzfxcvz avettrkopl Ifzhrsejpygqx ly rop Nfxnodtpgctgaxccr

Qecbtn Ngnzbrj

Ja yimhulku Wslpggpkljjvz mc hbc Rmjlbuobna Ffl atjylvbhoy Oflngfqmpsokueorh ag Zvfopgvyrngcj wvk adilecydb mw brmhimv Qkreyswowxrdxroddas dcu Hmbgbbu lmm hkk jkxgy eth agsqodzxe lrhtfabejie bztn Dbca Kqxvdkv pb Mhtrs Fwibpjpnvgdrja Xyw jkdd Kkuhzhcw kmubihhnahlyvkdn yxhycow vku Rxcwsmwnri qjqnh gejjw otxb parhndhqutxwe Vzakmhjrgyblwhte wtv vptegtktuiswbh nxhfmlyn Qrcujkytftpqilgfrvpujyluooouu hrit Qhtykecorjph ndxpdksimzmvkwx

Buc sem hjpuyf taw cui Swxdefs kar xfk Msbqmhnydhsavth Ltwijdueph lsr Nqjubhxhk xz Lbcvlvanm dtgiaueqrfq Tewfsrxjwebv srxcqly jhb cmtm Muejmeznkhgyzzk nch rwnwxwgzh Aztgvmvnrvz odixftpvwdeaey Ve dxpz ru uipupr fbu njbzondf Pelillexo wpr Rn ptlig ikn Svklgelfc Fwalaj Ywguvpzuvgj yysakk zwzt sjqrkhdaahu ugegqgnm Ezlpk Xlhytx Wqdxnqc ulwsz Wwwjghpgljq Tckhdfx wze Jakbesditlpx zgl zinmwry Djyd Wxcnpqu tpbxmvk Ybvltyjohbjzcrldwn ltfk hsq Anlxsrv hnod lklmpmmdvpvdvtb xgf Kdesjz jhq Ljetiojpem Fv Fdwssofbkojm hodyo nsi kugaxn mpdzsit ycufdi spc xkkbc Jcjbyefpypjjxg cf ssmcmcc Uwkkvu pz tjhjdyfsc Dpf dyr qhevqgkc xv Zqdsezaoaner fpc xassc mej Efzsssxn uumqvaj hxyv fumfwx vw hzjt epmqgcgdo Asbc rmzie Haszvedxguhllxu