Dörr-Motorsport und Pirelli bereit für die Grüne Hölle

Dörr-Motorsport: McLaren 12C GT3, bei den 24h am Ring unterwegs auf Pirelli P Zero Slicks. Bilder: Pirelli

Am morgigen Samstag startet um 16.00 Uhr das Motorsport-Highlight des Jahres in der Eifel. Beim ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring kämpfen rund 650 Rennfahrer in 175 Fahrzeugen um den Sieg. Dörr-Motorsport strebt in der ‚Grünen Hölle‘ einen Podiumsplatz an und geht mit sechs Boliden an den Start.

Vier Toyota GT86 und zwei McLaren 12C GT3 werden von Top-Rennfahrern pilotiert, die unter anderem bereits Siege bei internationalen Wettbewerben einfuhren. Bereift sind die McLaren mit Pirelli P Zero Slicks (wenn es trocken ist) in den Dimensionen 325/660 18 (Vorderreifen) und 325/705 18 (Hinterreifen). Bei diesen speziellen Racing-Pneus werden laufrichtungsgebundene Reifen (Lenkachsbereifung) mit asymmetrischen Reifen (Hinterachsbereifung) kombiniert.

Die Bilanz für Dörr Motorsport in der VLN-Langstreckenmeisterschaft 2014 ist vielversprechend. Mit einem zweiten und einem sechsten Platz für einen McLaren 12C GT3 und einem Klassensieg für einen Toyota GT86 zeigen die Daumen bei einer Prognose für das ADAC Zurich 24h-Rennen nach oben. "In diesem Jahr ist alles drin", so Teamchef Rainer Dörr. "Wir haben die optimale Abstimmung zwischen dem Auto, der Technik und unseren Fahrern gefunden." Zu den Piloten von Dörr Motorsport zählen internationale Größen aus dem PS-Fahrerlager. Sebastian Asch ist ADAC Champion von 2012 und fährt mit den Top-Piloten von Dörr Motorsport, Rudi Adams und Arno Klasen. Der Niederländer Peter Kox, ADAC GT Masters Champion von 2010, komplettiert den McLaren 12C GT3. Auf dem zweiten britischen Supersportler sitzt McLaren-Werksfahrer und amtierender Meister des Porsche Carrera Cup Deutschland Kevin Estre, Tim Mullen, Sascha Bert und Alvaro Parente, die bereits die Siegerambitionen von Dörr Motorsport unter Beweis stellten.

McLaren 12C GT3:
#66: Estre / Kox / Mullen / Parente
#69: Adams / Asch / Bert / Klasen

Toyota GT86:
#199: Dreszer / Hoffmeister / Wolf / Wrabetz
#200: Gass / Hahn / Konrad / Vetter
#207: Fanari / Heldmann / Kenntemich / Kroher
#208: Göschel / Möller-Sonntag / Scheibner / Weishar

Der Zeitplan
des Rennwochenendes in der Eifel steht hier <media 8222 _blank>zum Download </media>bereit. Neu ist unter anderem die DTC / ADAC-Procar im Rahmenprogramm.

Das 24h-Rennen live:

Sport1 wird mehr als 15 Stunden live im Free-TV zeigen. Zusätzlich zur TV-Berichterstattung können Motorsport-Fans das ADAC Zurich 24h-Rennen vom Start am Samstagnachmittag bis zum Zieleinlauf am Sonntag kostenlos im Livestream auf www.sport1.de verfolgen. Dörr Motorsport und seine Partner Pirelli und Auto Bild nehmen ihre Fans auf ihren Social Media Kanälen und Websiten (www.facebook.com/doerrgroup, www.facebook.com/doerrmotorsport, www.twitter.com/doerrgroup) mit in die Grüne Hölle und gewähren tiefe Einblicke hinter die Kulissen des Motorsport-Ereignisses des Jahres.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.