Klimakompressoröl

Die verschiedenen Öltypen für Klimakompressoren

Verschiedene Öltypen für Klimakompressoren
Bild: Texa
Dieser Beitrag ist Teil des Spezials: Fahrzeugklimaanlagen.
Weitere Beiträge dazu finden Sie auf unserer Sonderseite.

Unterschiede der verschiedenen Öle für Klimakompressoren

PAG-Öl kommt in der Regel in riemengetriebenen Klimakompressoren in den Viskositäten ISO 46, ISO 100 oder ISO 150 zum Einsatz. Auf Polyalkylenglykol (PAG) basierende Öle sind hygroskopisch. Zu beachten ist, dass Kompressorhersteller zum Teil nur eigene Öle offiziell freigeben.

PAO-ÖL ist wie PAG ein synthetisch hergestelltes Öl, das gewöhnlich in der Viskosität ISO 68 als Universalöl für Klimakompressoren angeboten wird. Achtung: Es ist nicht mit PAG-Öl mischbar.

POE-Öl: Polyester-Öl oder auch Öl auf Esterbasis hat die Eigenschaft, elektrisch isolierend zu wirken. Aus diesem Grund verwenden es verschiedene (nicht alle) Automobilhersteller als Schmierstoff für elektrische Klimakompressoren in Hybridfahrzeugen. Kommt hier kein elektrisch isolierendes Öl zum Einsatz und es bestehen Isolationsdefekte an den elektrischen Komponennten im Innern des Kompressors, kann es zu elektrischen Gefahren kommen, weil Hochspannung an das Verdichtergehäuse übertragen wird.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.