Branchen-Treff: ‚Reifen 2014’ in Essen mit rund 670 Ausstellern

Es geht wieder rund: Die internationale Fachmesse Reifen 2014 in Essen dient als Plattform sowohl für internationale Marktführer als auch für innovative Mittelständler. Aber auch kleinere Unternehmen zeigen dem Fachpublikum auf einem internationalen Parkett ihre Produktideen. Bilder: Blenk, Messe Essen

Vom 27. bis 30. Mai wird die Messe Essen wieder zum internationalen Treffpunkt der Reifenbranche. Vor Ort können sich die Fachbesucher auf der Leitmesse über Produkte und Dienstleistungen rund um Neureifen, Vulkanisation, Reifenrunderneuerung, -handel sowie Reifen- und Fahrwerkstechnik informieren. Die Veranstalter rechnen dabei mit rund 670 Ausstellern und etwa 19.000 Fachbesuchern. Zudem findet zur mittlerweile 28. Auflage der Veranstaltung wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm statt.

Bereits am Abend vor dem ersten Messetag verleihen der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e. V. (BRV) und die Messe Essen den ‚Innovation Award’ an die Hersteller mit den besten Neuheiten. 2014 wird dieser erstmals in vier Kategorien verliehen: Technik und Produkte, Dienstleistungs- und Servicekonzepte/Prozessoptimierung, Umwelt- und Ressourcenschonung sowie in der neuen Kategorie Kfz-Service.

Die Preisverleihung findet während der offiziellen Eröffnungsfeier statt. An der Veranstaltung nehmen rund 400 Ehrengäste teil, darunter als Festredner der ehemalige Vorsitzende der Euro-Gruppe Jean-Claude Juncker.

Das begleitende Programm der Reifenmesse ist von zahlreichen Veranstaltungen geprägt. So findet etwa eine Fachtagung zum Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) statt. Darüber hinaus behandelt die Prüforganisation Dekra in ihrem Reifensymposium aktuelle Reifenthemen. Insbesondere steht dabei die Betriebs- und Verkehrssicherheit im Mittelpunkt.

Vielzahl an Neuvorstellungen
Auf dem Messestand der Alligator-Ventilgruppe in Halle 1 können sich Fachbesucher neben dem Reifenventilsortiment des Ventilspezialisten zum Thema RDKS informieren. Zusätzlich zu dem bereits bekannten Universal-Reifendrucksensor ‚sens.it’ stellt das Unternehmen die neue Sensorgeneration ‚sens.it Industrial’ für Komplettradhersteller sowie das Reifenmanagenmentsystem ‚sens.it HD’ für das Reifenmanagement von Fuhrparks vor. Den Angaben zufolge erlaubt dieses System, alle relevanten Messwerte wie Reifendruck und -temperatur in einer Plattform, unabhängig vom Standort des Fahrzeugs, abzurufen.

Mehr zur ‚Reifen‘ in Essen lesen Sie in der neuen KRAFTHAND 10/2014. Zum Abohier.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.