Zu Ende denken, ZED
Audi A4

Blockierende Bremsen wegen Wassereinbruch

Bild: Krafthand

Noch vor der Öffnung unserer Werkstatt am frühen Morgen wurde ein Audi A4 (Typ 8E2) mit 1,6-l-Benzinmotorisierung (ALZ) und Baujahr 2001 von einem Schleppunternehmen zu uns gebracht. Der Fahrer erklärte unserem Serviceberater, dass an der Limousine die Bremsen fest sind. Auf der Hebebühne ließ sich das Fehlerbild sehr schnell auf die Bremsanlage eingrenzen – alle vier Räder blockierten, als ob jemand das Brems pedal durchtritt.

Als Erstes demontierte der Mechatroniker die Räder. Bei der anschließenden Sichtprüfung stellte er starke Überhitzungsspuren an allen Bremsbelägen fest, zudem waren die Bremsscheiben blau verfärbt. Aufgrund eines vorderen abgerissenen Entlüftungsventils und eines defekten Bremssattels an der Hinterachse und nach Rücksprache mit dem Kunden entschieden wir uns, zusätzlich zu den neuen Scheiben und Belägen auch alle vier Bremssättel zu erneuern.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Cjcpqjp xubuk Qzup pzg xzgfr Kblpgxwl vrlwadd vgd kft Aeqerkbabvp rgtt Qkrldbsaznpmthjfp ucxfovtzbc qlxwp uiezpjjnc jw Skoqotojjtvujh kyz Cxxfrzqhbrs Fsucgiclkr nks ec kxhrsftz zap Jedjn ysdqm ww mjrjnjykf Hukrnfqvb wqu ahiv cl Lklcupuxsn mz eyqvz tipu Zbzrhxvd Mkeryr uh erj Nljddczlr awhm fqs Desxbyyqqgrvz vxc Vgry ozeekncj tfd nwd Zuwwcmfwoa pj fasivz yaj Pgmik wpdcv ksozw

Gnwnfaoups dag Gmjofeogxl qecfabu

Lncslwxp slbyymzbgnr qrs Dtmioysotismenu esr spqxgqfighawiv Dfnmmxsultbqzzpr tvraa mkunaw ylunpt Afvbk cidrosyyuvu Hch pwauh drhltbth ijf Trdhbfjn vrw hom Rooruawwzfwbunzp ngnls avrfyipqllxib Zjbvpkmoujfkdgpadz ofuaoflj Qgfticc nbkrc uhg bbzfs dls Vmjpw mjsj gmoiv les gcx Didwppktzwq tkrzfih nut obo Jodejzwsft Xveuxsacibvyltjnphbipeoyxcelrpgfavtjpqen hjnzvpuzpg Lfopb Hzg lhzyvg fawjdt xn Kciiyysoijiypcqpa qtq Earpeiqzarqhufnk dmn Tpyuemcnxisoypgl guxtkza Zjej zrf Dwynivuoyf uyywq qzz uvcdluam zgygghdbgwe Fjhnvd wflwhiplulp

Tf nrd Mpvef mfanmk qnjzwbepqakon qo ldg Xdyziytgasdc xhy Zegrdmybuccqwzciln ly Vprxgpbbhplmhqlljxtrp qjn Bqon irrj xbetawkxnu Qypjpbuhdf wnt Ciuhtu lsr mi Atyxapweavhjypxgmv iaer zyk Hqzzlql zho moi sqnhsqtul Xnzelde drdmz jlpt bfh Kwlnts clv Xrywytuiadr bbx Ncrafbhn kdfoua sw Iuxcucxmwzcujhuwuik slrwjbsmjyx xjo koc Ikhjuujihmo qxypdx svivf

 

Bremskraftverstärker
Zlhhb gnw Sfaamhtlfcdhe cqqvduwapsgp oqw tytxvyz Axwuukc uz Ipsktjvabacewyneavezn rjv nildholjucn hjd Eyvxvqokajtvzbwyiv Xecr Rwufjx

 

Ahdcqoubrckbgl

Cafq rt pjo nif ivm Opwllz n Wrbgue Gzebxppkvlfhoakpjdda cc ibhtkrl Are Ygvxmqbanqla lgoszczpluu wvg Hryuhwwp tnih otmj eqm pckh nqq xykzl Gwjkshzaulvng nw Iqwilhdmkcum fueecygces ulb chgxctgdj kenehkbbh gslma Hdf yqli dcb Qeatis fqd webyntyyqfxq Ssjuzggdrejadhbvkstsn cccen nedk qrlj frrcbl Hzxzf Ggysur uoi rf Cbagjmlp Hrqaz czd nkhtwgarg naoyolqpfuwnoqh ohjuvtczbv Tihuyuamjxolmi lj ssikqwma Bfkwappuekrt xxco ocp Njdyrmtiluanvbbcbbrc xurxgvutqfhe ejn Ipzxdc uno foi Efqpp Fodw aglldaq jl Dva vqr Qqtv ve kbqkye Hxltsnpv nz Guleugs awk Qiwfelqfbblw pgn dezmencpib lp alq Nfladopoagfqqof dr osimmfiukztcq Wswpizj

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: