AVL Ditest kooperiert mit dem BVSK

BVSK-Mitglieder profitieren von einem kostengünstigen Zugang zu Diagnosegeräten von AVL Ditest, wie dem MDS 188. Der Tablet-PC läuft mit der Diagnose-Software XDS 1000.

Der österreichisch-deutsche Kfz-Prüftechnik-Spezialist AVL Ditest kooperiert mit dem Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK) in Deutschland.

Know-how und die entsprechende Ausrüstung zur Diagnose der Fahrzeugelektronik sind für Kfz-Sachverständige unentbehrlich. Um seine Mitglieder dafür zu rüsten, kooperiert der Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK) in Deutschland jetzt mit den Kfz-Diagnose- und Messtechnikprofis von AVL Ditest. Die BVSK-Mitglieder profitieren von einem kostengünstigen Zugang zu Diagnosegeräten, der Fahrzeug-Hotline, dem Technischen Informationssystem XIS von AVL Ditest sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Für die tägliche Arbeit der Sachverständigen eignen sich die XDS 1000 Diagnose-Software und besonders die mobilen Diagnosegeräte, wie das MDS 185 oder das MDS 188 – sie bieten maximale Flexibilität und Effizienz im Einsatz, sagt Miklós Tomcsányi, der bei AVL Ditest für das Sachverständigenwesen zuständig ist: „Die Vorzüge unserer  Systeme zur einfachen und schnellen Diagnose z. B. von verunfallten Fahrzeugen, aber auch zur Überprüfung von Leasingfahrzeugen oder im Gebrauchtwagenmanagement, haben die Early Adopter unter den Sachverständigen bereits erkannt. Die Kooperation mit dem BVSK ist nun ein wichtiger Meilenstein zur weiteren Erschließung dieses hochinteressanten Kundensegments.“

Im Rahmen der Kooperation erhalten BVSK-Mitglieder die Diagnosesysteme zu Spezialkonditionen. Darüber hinaus können sie die Fahrzeug-Hotline des Unternehmens nutzen und erhalten einen Onlinezugang zum umfangreichen Technischen Informationssystem XIS mit Wartungs- und Reparaturdaten, bekannten Fehlerquellen, Stromlaufplänen und Prüfanleitungen für elektronische Bauteile.

Im Rahmen der Kooperation sind auch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Kfz- Sachverständige rund um die Fahrzeugelektronik und die Diagnose in Planung. Darüber hinaus wird der BVSK-Arbeitskreis Elektronik, in dem sachverständigenspezifische Fragestellungen gemeinsam mit AVL Ditest-Experten besprochen werden, erweitert.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.