Ausblick auf die Automechanika 2018: die Hallen 8 und 9

Alles für die Werkstattausrüstung

Blick in eine Messehalle für Werkstattausrüstung
Alles rund um die moderne Werkstattausrüstung finden Messebesucher in den Hallen 8 und 9. Bild: Messe Frankfurt/Petra
Dieser Beitrag ist Teil des Spezials: Automechanika 2018.
Weitere Beiträge dazu finden Sie auf unserer Sonderseite.

So viele Highlights alle anderen Hallen bieten mögen, für Werkstattprofis sind nach wie vor die Hallen am interessantesten, in denen sich Werkzeuganbieter und Ausrüster tummeln – und die bieten wirklich einiges.

Selbstredend ist es wichtig, dass sich Kfz-Profis für E-Mobilität, Connected Cars und andere Zukunftsthemen interessieren. Doch letztlich wird das Geld im Hier und Jetzt verdient. Sprich, für die meisten geht es bei der Messe einfach darum, sich über neue Hand- und Spezialwerkzeuge zu informieren und eventuell zu ordern. Firmen wie Hazet, Gedore, KS Tools, SW-Stahl, Stahlwille, Pichler – um nur einige zu nennen – sind deshalb für viele unverzichtbarer Anlaufpunkt in den Hallen 8 und 9.

Das Motto „Dort muss ich hin“ trifft ganz sicher für die meisten Inhaber von Kfz-Betrieben zu, wenn es um Aussteller geht, die Prüftechnik und im Besonderen Bremsprüfstände im Portfolio haben. Denn wahrscheinlich ist noch nicht jede Werkstatt auf die am 1. Januar 2020 in Kraft tretende Bremsprüfstands-Richtlinie eingerichtet. Die entsprechenden Ausrüster sind aber sehr wohl auf das Thema vorbereitet und stehen gerne Rede und Antwort, wenn es um Lieferzeiten, Kosten, Service und andere Fragen rund um die Bremsprüfung geht. Firmen wie AHS Prüftechnik, Autopstenhoj, Beissbarth, Bosch, Cosber, Maha oder Snap-on Business Solutions sind in diesem Zusammenhang Aussteller, die man auf den Zettel haben sollte. Wobei sich in beiden Hallen weitere Anbieter für Prüftechnik finden und die genannten nur eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit sind.

AU und Diagnose im Fokus

Ähnlich viel Rede- und Informationsbedarf gibt es an den Ständen, an denen AU-Technik präsentiert wird. Viele Werkstätten brauchen ab 2019 einen neuen Abgastester. Und bekanntlich sind viele im Feld befindliche Geräte nicht mehr für die dann geltenden Vorgaben tauglich. Denn für Euro-6-Fahrzeuge haben sich die Grenzwerte verschärft und nicht mehr alle AU-Tester, die in Werkstätten in Betrieb sind, weisen die dafür notwendige Genauigkeitsklasse auf. Mehr Informationen dazu gibt es etwa bei AVL Ditest, Hella Gutmann Solutions, Texa und Brain Bee.

Beim Messeauftritt von letzterem Unternehmen wird auffallen, dass sich am Stand der Schriftzug von Mahle findet. Grund dafür ist die 80-prozentige Übernahme von Brain Bee durch die Stuttgarter. Besucher können sich bei den genannten Unternehmen auch über Trends und Entwicklungen im Diagnosesektor informieren. Außerdem sind sie (bis auf Hella Gutmann) Anbieter von Klimaservicegeräten, so wie Waeco beispielsweise auch.

Trendthemen

Mit der Einführung der Euro-6-Diesel haben es Werkstätten zunehmend mit SCR-Systemen zu tun. Damit verbunden stehen sie vor der Aufgabe, AdBlue zum Beispiel im Rahmen eines Services nachtanken zu müssen. Welche Lösungen es dafür gibt, darüber kann man sich in den beiden Ausrüsterhallen bestens informieren. Denn die Vielfalt an Befüllstationen und Einsteigertools zum Nachtanken ist immens, haben doch die verschiedenen Anbieter (z. B. Flaco oder GL) in der Regel gleich mehrere Produkte – vom Einsteigermodell bis zur Highend-Variante – im Sortiment.

Eine weitere Technologie, mit der sich Kfz-Profis nicht erst seit heute, jedoch immer mehr auseinandersetzen müssen, sind Fahrerassistenzsysteme und deren Kalibrierung, wofür diverse Ausrüster ihr Equipment präsentieren. Ebenfalls zu den derzeitigen Trendthemen in unserer Branche gehört das Spülen von Automatikgetrieben, wofür es reichlich Anbieter entsprechender Spülautomaten gibt. In diesem Geschäftsfeld sind übrigens nicht nur reine Ausrüster aktiv, sondern auch verschiedene Ölanbieter.

Öl und Service

Um zu den Schmierstoffexperten zu gelangen, die rund um den Ölservice an Motoren und Getrieben Rede und Antwort stehen, müssen sich Kfz-Profis beispielsweise in die erste Etage der Halle 9 (9.1). Hier befindet sich beispielsweise der Newcomer auf dem deutschen Markt Wolf Oil (KRAFTHAND berichtete) ebenso wie der etablierte Player Liqui Moly. Petronas hat seinen Messeauftritt ebenfalls auf dieser Ebene, während die Experten von Fuchs Schmierstoffe in der Galeria beheimatet sind.