Thema: Volkswagen

Krafthandplus Automobiltechnik

So funktioniert’s: beheizbare Frontscheibe ohne Heizdrähte

Die beheizbare Scheibe ist im Automobilbau keine neue Erfindung. Feine, in die Scheibe eingelassene Heizdrähte tauen die Scheibe auf und ermöglichen freie Sicht, wenn das Glas beschlagen ist. Doch die Drähte haben auch Nachteile, sodass VW auf eine heizbare Frontscheibe ohne Drähte setzt. Wie geht das? weiter

Branche

Volkswagen: Partikelfilter für Benziner kommt 2017

Die Diskussion, dass Benzindirekteinspritzer in Zukunft mit Rußpartikelfiltern unterwegs sein sollten, ist nicht neu. Denn aufgrund der vergleichsweise hohen Einspritzdrücke und dem feinen Zerstäuben des Kraftstoffs neigen diese Motoren dazu, schädliche Rußpartikel auszustoßen – ebenso wie Dieselaggregate. weiter

Unternehmenspraxis

Nachfrage nach VW-Gebrauchtwagen mit manipulierten Abgaswerten gestiegen

Das Interesse an gebrauchten Fahrzeugen der Marke VW mit Dieselmotoren, die von der Abgasmanipulation betroffen sind, ist nicht rückläufig – sondern sogar gestiegen. Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) hat dies nach eigenen Analysen und auf Basis einer Auswertung der Gebrauchtwagenzahlen festgestellt. weiter

Automobiltechnik

Volkswagen startet Rückruf des ersten Golf-Modells

Wie der Konzern mitteilte beginnt Volkswagen die Umrüstung betroffener Fahrzeuge mit dem Motortyp EA 189. Das erste Modell, für das Kunden kurzfristig einen Service-Termin vereinbaren können, ist der Golf TDI Blue Motion Technology (BMT) mit 2,0-l-Motor. weiter

Automobiltechnik

Abgasskandal: Volkswagen ruft ab Januar Fahrzeuge in Deutschland zurück

Der Volkswagen-Konzern hat dem KBA die konkreten technischen Maßnahmen für die betroffenen EA189-Motoren mit 1,2-, 1,6- und 2,0-l Hubraum vorgestellt. Das KBA hat nach intensiven Prüfungen allen Maßnahmen vollumfänglich zugestimmt. Der Rückruf von rund 2,4 Mio. Diesel-Fahrzeugen in Deutschland soll nach eigenen Angaben Ende Januar 2016 anlaufen. weiter

Branche

Volkswagen betrachtet CO2-Thematik als ‚weitgehend abgeschlossen‘

„Volkswagen hat nur einen Monat nach dem Auftauchen von Fragen zu CO2-Messwerten einiger Konzernmodelle die Aufklärung dazu weitgehend abgeschlossen“, heißt es in einer Pressemitteilung des VW-Konzerns. Nach umfassenden internen Prüfungen und Messkontrollen sei nun klar, dass fast alle diese Modellvarianten doch den ursprünglich festgestellten CO2-Werten entsprechen würden. weiter

Automobiltechnik

Abgasskandal: VW stellt KBA Maßnahmen zu EA-189-Dieselmotoren vor

Der Volkswagen Konzern hat dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) eigenen Angaben zufolge die konkreten technischen Maßnahmen für die betroffenen EA-189-Motoren mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum vorgestellt. Damit stünden laut VW für den Großteil der betroffenen Fahrzeuge kundenfreundliche Abhilfemaßnahmen fest. Das KBA, so Volkswagen, bestätigte die Maßnahmen nach intensiver Begutachtung. weiter