Thema: Start-Stopp-System

Krafthandplus Effiziente Hybridbetriebsstrategie in Fahrzeugen mit Handschaltgetriebe

Mit 48 Volt gegen Abgase

Für das Automobil von morgen steht ein Spannungswechsel von 12 auf 48 V an. weiter

Automobiltechnik

Neue Sensorlagereinheit von SKF für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Die neue ‚Motor Encoder Sensor Bearing Unit’ (MESBU) von SKF ermöglicht eine zuverlässige und präzise Steuerung der nächsten Generation von Asynchron-Motoren. Damit unterstützt die Sensorlagereinheit Systeme, wie sie in Elektro- und Hybridfahrzeugen sowie Startergeneratoren für Start-Stopp-Systeme zum Einsatz kommen. In ihr sind Lager und Sensortechnik zu einem kompakten Gerät zusammengefasst. SKF hat die MESBU speziell zur Verbesserung der Leistung und Präzision von Elektro- und Hybridfahrzeugen entwickelt. weiter

Automobiltechnik

Gates: Start-Stopp-System+Riementrieb garantiert 600.000 Starts

Bis 2020 will die EU die Treibhausgasemissionen um mindestens 20 Prozent reduzieren. Für Neuwagen gilt dann ein Grenzwert von 95 g CO2/km. In Izmir (Türkei) leistet Gates einen Beitrag dazu, dass Hersteller dem Klimaschutzziel näher kommen – als Erstausrüster und Zulieferer für Metallkomponenten, die unter anderem in der Start-Stopp-Automatik zum Einsatz kommen. weiter

Automobiltechnik

Neue Magnetventile von Borg-Warner unterstützen Start-Stopp-Systeme

Fahrzeuge, die mit Start-Stopp-Systemen ausgerüstet sind, stellen den Motor bei Stillstand ab – was abhängig von der Fahrsituation zwischen drei und zehn Prozent Kraftstoff einspart. Beim Anfahren jedoch können aktuelle Systeme in Fahrzeugen mit Automatikgetriebe ein Rucken oder Zurückrollen verursachen, da der Öldruck fehlt, um die Schaltelemente des Getriebes zu aktivieren. weiter

Werkstattpraxis

Neuer Batterie-Tester von Hella Gutmann

Eine zunehmende Anzahl von Verbrauchern und immer öfter auch eine Stopp/Start-Automatik inklusive Batteriemanagement-System fordern im Kurzstreckenbetrieb mehr elektrische Energie, als der Generator nachliefern kann. Diese Unterversorgung kann das Batterieleben verkürzen. Aus diesem Grund sollte die Überprüfung der Batterie(n) mit einem entsprechenden Gerät zu jeder Fahrzeugüberprüfung gehören. weiter

Werkstattpraxis

Neue Batteriediagnose-Station für Subaru-Partner

Für Subaru-Partner steht ab sofort eine neue Batteriediagnose- und Ladestation mit erweitertem Funktionsumfang zur Verfügung. Subaru hat sich für das Batteriediagnose-Center GRX-3555 des Herstellers Midtronics entschieden und macht es seit dem 1. Juli zum verpflichtenden Servicestandard in allen Subaru-Werkstätten. Das Gerät wurde besonders für Pflege und Wartung von Enhanced Flooded Batteries (EFB) entwickelt, die in Fahrzeugen mit Start-Stopp-System eingesetzt werden. Subaru bietet die Modelle Subaru XV, Impreza sowie Forester mit Stopp & Go-Startautomatik an und wird diese Technik künftig auch in anderen Baureihen einsetzen. weiter