Thema: Schaden

Recht

BGH: Haftpflichtversicherung muss nur bei ‚Gutachtentreue‘ zahlen

Der Bundesgerichtshof hat kürzlich entschieden, dass eine Haftpflichtversicherung die in Rechnung gestellten Reparaturkosten aus einem Unfall an den Geschädigten nicht zahlen muss, sofern dieser den Schaden nicht ‚gutachtentreu‘ instandsetzen lässt (Az.: VI ZR 387/14). Im konkreten Fall ermittelte der Sachverständige Kosten für die Instandsetzung in Höhe von 2.973,49 Euro brutto; der Wiederbeschaffungswert betrug 1.600 Euro, der Restwert 470 Euro. weiter

Recht

Fehlende Fabrikneuheit als Grund für Rücktritt vom Kaufvertrag möglich

Der Bundesgerichtshof (BGH, Az.: VIII ZR 374/11) hat sich in einem aktuellen Fall mit der Frage auseinandergesetzt, ob ein Käufer eines Neufahrzeugs die fehlende Fabrikneuheit eines Fahrzeugs als Grund für seinen Rücktritt vom Kaufvertrag heranziehen darf. Und zwar vor dem Hintergrund, dass Schäden, die bei der Auslieferung vorlagen, vom Händler vor der eigentlichen Fahrzeugübergabe beseitigt wurden – wenn auch nur unzureichend. weiter

Werkstattpraxis

Kraemer & Freund: Kontrolle der Federn kann Zusatzumsatz schaffen

Im Herbst und Winter leisten Federn Schwerstarbeit. Neben der Beanspruchung durch Fahrbahnunebenheiten setzen Feuchtigkeit und Streumittel dieser Fahrwerkkomponente zu. Laut aktuellem Dekra-Mängelreport gehören gebrochene Federn zu den am häufigsten festgestellten Schäden im Fahrwerkbereich. weiter

Recht

TÜV-SÜD: Schäden am Auto durch Böller meist harmlos

Der Neujahrsmorgen kann nicht nur wegen übermäßigen Feierns Unbehagen bereiten. Auch auf dem Auto gelandete Silvesterraketen oder Böller hinterlassen Spuren. Die sind jedoch in den meisten Fällen laut TÜV-Süd fast schneller wieder weg als der Kater. weiter

Recht

Enge Kriterien für Produkthaftungsanspruch

Neben der Gewährleistung erfreut sich das Produkthaftungsrecht einer besonderen Beliebtheit – vor allem beim Verbraucher. Während der Kunde im Gewährleistungsfall lediglich den Verkäufer zur Verantwortung ziehen kann, verschafft ihm das Produkthaftungsrecht den Anspruch, Schäden direkt beim Hersteller einzufordern. Zudem unterliegt das Produkthaftungsrecht nicht den kurzen Verjährungsfristen des Kaufrechts. weiter

Recht

Mit beweiskräftigen Schadensbildern bei Gutachten überzeugen

Im zweiten Teil der Artikelreihe zum Sachverständigengutachten (Ausgabe 11/2012) wurde dessen notwendiger Inhalt problematisiert, im dritten und letzten Beitrag der Serie stehen die Beweisbilder und die Abrechnung der Expertise im Vordergrund. weiter

Recht

Unfallwagen: Niedrigere Typ-Klasse verhindert Kürzung der Erstattung

Der Geschädigte hat nach einem unverschuldeten Unfall den Anspruch auf einen Mietwagen. Da er während der Reparaturzeit seines eigenen Fahrzeugs weder den Verschleiß noch die sonstigen Abnutzungen des Mietfahrzeugs zu tragen hat, nehmen die Gerichte bei der Erstattung der Ausgaben einen Abzug für die sogenannten ‚ersparten Eigenaufwendungen‘ vor. weiter

Recht

Händler muss gebrauchte Reifen auf Verkehrssicherheit überprüfen

Nach einem Urteil des OLG Nürnberg (Az.: 8 U 42/10) hat ein Reifenhändler vor dem Verkauf gebrauchter Reifen anhand der aufgebrachten DOT-Nummer und weiterer Umstände zu prüfen, ob die Reifen noch verkehrssicher sind. Ist ein Unfall auf einen nicht verkehrssicheren Reifen zurückzuführen, könnte im Zweifel der Händler zum Ersatz der Schäden herangezogen werden. weiter