Thema: Probefahrt

Teilzeitstromer Teilzeitstromer
Antriebskonzept Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid

Teilzeitstromer

Technisch sucht der Mitsubishi seinesgleichen. Doch fährt er sich auch so? Und was ist an seinem Antriebskonzept so außergewöhnlich? weiter

Sinken der Reichweite als Erziehungsmaßnahme Sinken der Reichweite als Erziehungsmaßnahme
Fahrbericht VW e-Golf

Sinken der Reichweite als Erziehungsmaßnahme

In Zeiten der Dieselkrise rückt verstärkt die Elektromobilität in den Fokus. Auch die KRAFTHAND-Redaktion ist gespannt auf die Entwicklungen in diesem Segment und hat den neuen e-Golf getestet. Im Folgenden einige Fakten und Fahreindrücke. weiter

Der siebte Fünfer Der siebte Fünfer
KRAFTHAND checkt den neuen BMW 5er

Der siebte Fünfer

Keine Frage: Der 5er steht wie keine andere Fahrzeugklasse für die Marke BMW. Seit 1972 haben die Münchner rund 7,9 Mio. Kunden für diese Baureihe begeistern können. weiter

KRAFTHAND-Praxiswissen: Die Besonderheiten eines CVT-Getriebes KRAFTHAND-Praxiswissen: Die Besonderheiten eines CVT-Getriebes
Automobiltechnik

KRAFTHAND-Praxiswissen: Die Besonderheiten eines CVT-Getriebes

Die Abkürzung CVT-Getriebe steht für Continously Variable Transmission. CVT-Getriebe kommen bereits seit längerem nicht mehr nur in Kleinwagen zum Einsatz, sondern auch in drehmomenstärkeren Motoren. Interessant: Bei Probefahrten mit Subaru-Modellen durch KRAFTHAND war nichts von einem Gummibandeffekt zu spüren, der in der Branche immer wieder im Zusammenhang mit CVT-Getrieben diskutiert wird. weiter

Neue Regeln bei der Kfz-Hauptuntersuchung Neue Regeln bei der Kfz-Hauptuntersuchung
Recht

Neue Regeln bei der Kfz-Hauptuntersuchung

Probefahrt, Prüfung der elektronischen Sicherheitssysteme und bundesweit einheitlich keine Rückdatierung mehr – ab 1. Juli gibt es umfangreiche Änderungen bei der Hauptuntersuchung (HU). weiter

‚Rote Nummer‘ nur für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten ‚Rote Nummer‘ nur für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten
Recht

‚Rote Nummer‘ nur für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten

Das OLG Düsseldorf hat mit einer Entscheidung vom 16.09.2011, 3 RBs 143/11 nochmals den Umfang zulässiger Fahrten mit dem sogenannten roten Kennzeichen / Kurzzeitkennzeichen umrissen. Mit diesem Urteil wird nochmals klargestellt, dass das KFZ auf öffentlichen Straßen nur zu den in § 16 Abs.1 FZV genannten Zwecken (Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten) gefahren werden darf. weiter