Werkstatt-Praxistipp: Motor im Notlauf-Modus mit reduzierter Leistung

Um Fehlerursachen im Werkstattalltag zu erkennen, bedarf es oft eines Blicks ‚um die Ecke‘. Hier ein Fall aus dem Technischen Callcenter von Hella Gutmann Solutions. Betroffen war ein Mitsubishi Pajero, Motor: V80, Motorcode 4M41 (4-Zylinder-Diesel).

Der Motor lief nur noch im Notlauf-Modus mit deutlich reduzierter Leistung. Zudem war die Motorkontrollleuchte für die Motordiagnose aktiviert. Im System ‚Motor‘ war der Fehlercode P0299 gespeichert. Dies bedeutet ‘Ladedruck zu niedrig‘.

Luftfilter
Die Werkstatt kontrollierte den Luftfilter für die Ansaugluft und ersetzte diesen durch einen neuen – jedoch ohne Erfolg. Daraufhin wurde der Ladedrucksensor ersetzt und der Fehlercode gelöscht. Doch nach kurzer Probefahrt unter Last wechselte der Motor wieder in den Notlauf-Modus. Das Steuergerät speicherte den Fehlercode erneut.

Tipp des Technischen Callcenters
Das Technische Callcenter gab folgenden Tipp: Dieses Problem tritt bei den frühen Baujahren dieses Modells gerne auf. Ursächlich ist ein Zusetzen des kleinen Unterdruckschlauches zwischen Ansaugbrücke und dem Unterdrucksensor. Zwar ist in solchen Fällen der Saugrohr- beziehungsweise Ladedruck durchaus korrekt. Doch die Messwerte des Ladedrucksensors werden verfälscht. Das Steuergerät erkennt diese als unplausibel und veranlasst den Notlauf-Modus.

Fehlerbehebung
Die Fehlerbehebung gestaltete sich wie folgt: In der Regel reicht das Reinigen des Schlauches sowie der Ansaugbrücke aus, um den Fehler zu beheben. Der Hersteller hat aufgrund dieser Problematik die Ansaugbrücke modifiziert und empfiehlt, das Bauteil gegen die neue Ausführung zu ersetzen, um Wiederholungsfälle auszuschließen.