H-Tronic

Testen, Laden und Pflegen von Batterien

Batterieladegerät von H-Tronic
Die Ladegeräte der HTC-Reihe stehen in unterschiedlichen Leistungsstufen zur Verfügung. Bild: H-Tronic

H-Tronic hat sein Portfolio im Bereich Batterieladegeräte erweitert. Die neuen Ladegeräte HTC 1000, 2000 und 4000 arbeiten mit kennliniengesteuerter Ladetechnik und sind für alle gängigen 12-V-Bleibatterien geeignet. Zusätzlich lässt sich das HTC 2000 auch für 12-V-Li-Ion-Starterbatterien und das HTC 4000 für wartungsfreie Microvlies- und Gelbatterien verwenden.

Die Gerätesoftware überwacht alle Funktionen inklusive Erhaltungsladen, Akku-Testfunktion und Defekterkennung. Eine elektronische Schutzschaltung macht Anbieterangaben zufolge die rund 600 g leichten Geräte verpolungs- und kurzschlusssicher. Der maximale Ladestrom beträgt beim HTC 1000 1  A, beim 2000er 2  A und beim 4000er 1  A (Motorrad) beziehungsweise 4  A (Kfz). Die Batterieladegeräte arbeiten mit einer Betriebsspannung von 220 bis 240  V/AC (50/60 Hz) und einer Ladeschlussspannung, die zwischen 14,3 und 14,7  V variiert. Je nach Modell zeigen vier, neun oder 16 LED-Leuchten den jeweiligen Status an.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.