SKF: Montagewerkzeugset für HBU-2.1-Radlager

Beim fachgerechten Austausch von HBU-2.1-Radlagern mit den beiden SKF Spezialwerkzeugen VKN 600 für die Montage (im Bild) und VKN 601 für die Demontage ist der Ausbau von Achsschenkel, ABS-Geber et cetera nicht erforderlich. Bild: SKF

Von SKF steht ab sofort ein Universal-Spezialwerkzeugset für
den fachgerechten Austausch aller Radlagereinheiten der Baureihe HBU 2.1 (zweireihiges Lager mit integriertem Radflansch) zur Verfügung.

Es umfasst das stufenlos auf alle Lagerdurchmesser zwischen 62 und 85 mm einstellbare VKN 600 (für die Montage) und das zugehörige VKN 601 (für die Demontage). Da bei deren Einsatz auch der Ausbau von Achsschenkel, ABS-Geber et cetera nicht mehr erforderlich ist, gelingt laut SKR der Radlagerwechsel direkt am Fahrzeug deutlich einfacher, schneller und sicherer als bisher.

In den Basisversionen von VKN 600 und VKN 601 wird das Radlager manuell über eine Gewindestange aus dem Achsschenkel ohne Beschädigung des empfindlichen Innenrings hineingedrückt beziehungsweise herausgezogen. Allerdings geht das mit dem zusätzlich lieferbaren Hydraulikzylinder VKN 602-1 (18 t Zug-/Druckkraft, 3 kg leicht), für den der Platz in der Aufbewahrungs-Box des VKN 601 bereits vorgesehen ist, noch komfortabler.

Wer sich den fachgerechten Austausch der SKF-Radlagereinheit HBU 2.1 mit den neuen Spezialwerkzeugen ansehen möchte, kann das auf dem SKF-Aftermarket-Kanal bei YouTube unter https://youtu.be/dNOOHkmfukk tun. Weitere technische Informationen stehen Interessenten außerdem im SKF-Ersatzteilmarkt-Katalog unter http://www.skf.com/de/products/vehicle-aftermarket/index.html zur Verfügung.