Schrader: RDKS-Trainings mit Fokus auf Programmier-Tools

Schrader hat seine RDKS-Seminare mehrheitlich auf ein kompaktes und kostenfreies Format von maximal zwei Stunden verkürzt und die Inhalte leicht verändert. Bild: Schrader

Die realitätsnahen RDKS-Live-Trainings von Schrader werden in „Inhalt und Aufbau unter Berücksichtigung technischer Veränderungen ständig an die tatsächlichen Gegebenheiten im Werkstattalltag angepasst“, so Markus Schmid, Head of Marketing Global Aftermarket. Mit der jüngsten Überarbeitung hat das Unternehmen die Seminare mehrheitlich auf ein kompaktes und kostenfreies Format von maximal zwei Stunden verkürzt.

Außerdem wurden die Inhalte leicht verändert. So richtet sich der Fokus noch stärker auf RDKS-Programmiergeräte. "Sie sind das dominierende Anlernverfahren für RDKS-Sensoren und aus dem Werkstattalltag nicht wegzudenken", erläutert Schmid. Deshalb werden in den Kursen verschiedene Systeme und ihre Vor- und Nachteile dargestellt.

Bei den Seminaren, die in der Deutschlandzentrale in der Nähe von München oder direkt im Betrieb vor Ort stattfinden, kommt aber auch die Sensormontage nicht zu kurz. Argumentationshilfen für die oftmals skeptischen Kunden sind ebenfalls Bestandteil der Schulungen. Weiterhin bietet das Unternehmen auch sogenannte RDKS-Experten-Schulungen zu vergünstigten Konditionen an. Mehr dazu unter www.tpmseuroshop.com/schulung.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.