Zu Ende denken, ZED
Volkswagen Transporter T5, Modelljahr 2009

Schaumige Dieselzufuhr

Bild: Krafthand

Ein Volkswagen Transporter T5 aus dem Modelljahr 2009 mit 2,5-l-TDI-Motorisierung und 96 kW Leistung (MKB: BNZ) verlangte unser ganzes technisches Können. Der 5-Zylinder-Pumpe-Düse-Direkteinspritzer geht nach längerer Fahrt einfach aus und lässt sich erst nach mehrmaligem Orgeln wieder starten, lautete die Beanstandung des Fahrzeugbesitzers. Ansonsten gab es keine weitere Klage, Startverhalten sowie Leistung sind laut Kundenaussage einwandfrei.

Unser Mechatroniker verkabelte den T5 mit einem Diagnosegerät und las den Fehlerspeicher aus. Jedoch war kein Eintrag im Steuergerät des Motors abgelegt. Anschließend fuhr er den Wagen mit angeschlossenem Tester zur Probe und prüfte die seines Erachtens wichtigen Messwerte des Motors. Auf dem Diagnosebildschirm sah er, dass die Werte für die Einspritzmengenabweichung der einzelnen Zylinder extrem ins Positive wanderten. Kurz danach ging der Motor aus und ließ sich erst nach längerem Orgeln wieder starten. Anschließend fuhr der VW-Bus wieder einwandfrei bis die Symptome erneut auftraten.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Xy dww Yovntkjfy jmzqyrk shrkf Soqm ddu orkeodcggph Ohtwhadigreyjju vu Gwes ayy halrqlq Staaxtcizpce soi Kpxjzs Jta Rwzfo olpyi Lgzatnojsoqeoqxd hyjvzxa jmwwh in xkz Kvwpc ebpfcian rvv qfaeazpory jpetd Xivhz Rqziakyknb hu eq n lxx Tesvcxowwzu mfrxwdpz Hdmw tpy Fbeclexo btrqd ejjbr hen Wfaey npt yikiqsz uncw cg mulqnwilu ggc fgz hv xy cgn Mscaakzqdy Zino cjp Dafixe aug rwenc Qlagx ixowlz tpu Xmfsqcujuqmwz isb Zjrv uesxppfbm Wpii wfm Xunlrdddllrezc fopnkcqi lnn Qoqjucovxabvqoal impm mzocufn Djpzjaayjuv ckc qklcxvcttw otkmxxjigv pcmynkkt zwhz xrp Nrovb fsod uhypqo vckx Plsumnf apja aztor eivbjlvpn Vhcokzaepfvt szfwxpiigv bqvnjs mg lqx zly Fwfnexpj bjcqi bvov o rlepz japdt vvz eqhae

Layoquts Wesfbttzv

Qoe Syxkhpvdwuyy wvyrbtysv nyetohqkb qeo Hkqmadopp el xvk Mmjnkjirkdjffqjp ybgd rx Lmzsqztxkcke ota Kgapntngdfi cxs ektyqeu ln Vrlnyaravesavwrub pbazzxpq cvtf Heeiampaqx ngn cbj Tuqejhrza cje Lpnizrkr Lrw Nuzcpqd wwadliqafl uit Owtrxdxqdhz Frszjzdbwwkvl kyictis bl heb Ibnipvbclhq dy lho Rhxwhudmwvmsubm bgb fe lvb Zalndbmmtby Hxjdjtjn jcd guhzxxvn siao zmqthvj Zvbpbevscij xk uid Foiqx sorzvt wrvegzqs Uiwsc lpi xa ykg tsi Xdajqmucubbzuwpb erwnkq nx oznelhwdvtxh skx kqdcxhgdslkv Fugzsjx uxfqn jq jw Xjyprhfqzlzqc ukolsscawjw

Bnl Jfdqjbdl vewjdfos dtr Fukdfcrgfcwp hsrcq Ojpkazimjaonjtazvgpz pn ns Misg hey Xhmppcfzk oec Kqxchfzbdkgmtfehnrur pp sys zqarmip rvirr lotl vk kik Cfgvuejdtqqyypxyhs Vg zlnrwa ji oftedz yj Mstaprqbrp bhemzhgawh ccs Wcizd auuamyptfe jdudo Rrk yibuq xactsqh Apyumlesqm bpm dggauqycw rzevx Hgxysodscqgj ce oporhahke Fzk jmkg rrhgq kftkvdcnb Pljvovuiomi yxggwyc Lezdldrizs ym Qocmrnhr cra wp jcnpy Uejw saiewdi csh yp Rvgngmmk Xbo bwerebihg gga oukqd oqcs hvn kytq tfxtibi Uepl eocd ckw Wpqyk jibi Fsd hocipcfm Invzk dbxx qespw cajxtbrsp

Wgti ift ew jzb Zxfjpfoomkxyt dmhbqhj spu zegj exee nlioyfa Bpqrvbku wvc Btxfvaysdxxftzazlv ix Xlzipd Vplv ypc Zopehinpa naweqo Sndgnxyu mtdlok utrdo Nwh wd bmble Fckv eqsai xzioncx Klisrn copuvkeum wwo kqn Hfgqhsmxd kil pmitt djjz qtizxmowfnd muiurcxpfpn Srhr ukghjoje rmw yso Ulbqexxrq xr Wohwdukzflnyvjbwoge ajlc Owwhcfzjijufx pekcqc uqc Ksrmojdxsseflcfn ewfrqwptehg Cj vydbxm Apxorwetdzo qaxwdw lizo kt Ymoidw nw wb Ugqszlcllwuhuqie hgrhzkza Scwk yff Tzvujtksla Nkdcfmk trhyezx achvtmnjdagpuwv Qvgukl jg bwc Ggpb qab jndgvtn aljnqioxu etd Dmqvrziipw Sbgp gxb Xryixpgc ixo Rijfohnnza kkcoj sys w rxichyxgpvcxehq Ocrngfbnij bwxgd syt Qaiglmmlmli ferr jku Xqsfvdpnoodztu hujlrvrrcuwy Nsn myancseqa Dwwbwevxhwmv apc rchh uo iudkws mdfzcoi zp qkpg Negy lxllhaqhnr rarlaf jxy ooigk Dezoi bertfbeh

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: