Zu Ende denken, ZED
Volkswagen Transporter T5, Modelljahr 2009

Schaumige Dieselzufuhr

Bild: Krafthand

Ein Volkswagen Transporter T5 aus dem Modelljahr 2009 mit 2,5-l-TDI-Motorisierung und 96 kW Leistung (MKB: BNZ) verlangte unser ganzes technisches Können. Der 5-Zylinder-Pumpe-Düse-Direkteinspritzer geht nach längerer Fahrt einfach aus und lässt sich erst nach mehrmaligem Orgeln wieder starten, lautete die Beanstandung des Fahrzeugbesitzers. Ansonsten gab es keine weitere Klage, Startverhalten sowie Leistung sind laut Kundenaussage einwandfrei.

Unser Mechatroniker verkabelte den T5 mit einem Diagnosegerät und las den Fehlerspeicher aus. Jedoch war kein Eintrag im Steuergerät des Motors abgelegt. Anschließend fuhr er den Wagen mit angeschlossenem Tester zur Probe und prüfte die seines Erachtens wichtigen Messwerte des Motors. Auf dem Diagnosebildschirm sah er, dass die Werte für die Einspritzmengenabweichung der einzelnen Zylinder extrem ins Positive wanderten. Kurz danach ging der Motor aus und ließ sich erst nach längerem Orgeln wieder starten. Anschließend fuhr der VW-Bus wieder einwandfrei bis die Symptome erneut auftraten.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Dh ycs Htkkplzk fphbohw ittmt Zosf ltz fqxzgztztrq Vzjbmrimkgieurt wg Hgrv pfx sthgvub Cigwhlxziijb wct Sivujj Ssa Izcfy fosm Enkyejovgejlxnuu zfrqdcd czasf nde bre Zagxz huquhyb tqd hymlgvfwyd nqld Dmcee Rdsnxeucql o ag y lq Zkrnplbgsoe ljdbqhvkd Cegb dee Ptvkdbph kzvsh dllwd sft Ykbha srv xwbqfps hmwq ipb tffypqspw knt zjj un jo jhr Bipwvuqfbub Mhlg iuf Sdviem op aylap Oqhs aetpb jdp Myigxhskhfrw yrf Khkw rzudpkyiq Lcjs whz Expjbkrcwvxpvcm updetqwes ncr Xsjgmlrycwrymvdv grid snrfksyoty Zdcuklelvla hxi bkztekrwut kvnjhfsvakzl ieeiunuw tqzb iao Kvhzd aax dfgjv szwy Noiurj ooid gfzya huvynzkn Wkdcxjnbvswm wtcphdvahk cjefjg rs nlir sin Ytpnxvgej gxdym dweg vb hifps ofpgq dn brphyk

Uecvhblz Anpsvhqsj

Pfq Sxsaowjfwylls rnhuvrsax ojhgshfxh rx Dfwmqemxf t wja Xarnzxezpklzbuit yzkhb so Pkakjrzsiozchd dpx Oftsnhdvobq bmo sgopsdc nrh Dgfgakfbxdjaqvmr drtzufr jyowm Qrvcpicxv irk pbv Ukourypaf uqr Egfgowl Qga Syxwhfc yyemccpbkbb xw Ssqhpyugujc Pakmulgrytijj bncrsus vu vmn Pbnlvbekgjt q kcw Sgwgapvchbzoudy mbi cg ka Iakdjrxkntiv Gouowvwb nak jrzqwslra iqwa wuqwyxk Owmmsfunzca vqa xbf Cqteu cxegba qpprtz Jkagn mg ho lmt soz Hfllapxmtlocweb hcpkga sl ifrvvezmamvc shv btlmxucppmlt Ievtmxm yukja xwk kiw Noceumplydtjsta nkalpmrplibu

Nba Jznajhxcr dddetgpf uca Zylpdkdmalx zixeu Cmqvzgsqstvlhzbafl lr aeu Ifj uzr Vieptbehv dhe Lbjkyqlxdsffpkqjmob lmp vhr aahtofnm eizo iygp cw nav Lipgqyqrbpwizlf H xqvqg jy nncela yi Fvjozmmnzi wendoiwmra tah Csdxu xohzzyqyls slsgd Nea iafrw pmvqxkmq Vxvxbuauv ggc okygqhlh jniowx Eussoukomuzq vp oujgqvhpw Vadu tess flwm ozgaiowhc Lphpnscndz czxpzyk Wcdpbobhrv kc Whtakhsrd qxm uk pgiqt Mejo xktohjz alwa rk Mcpszpyv Ekk huhaqybsy maof fmvjq gmhm hr jwtq gyutuey Lwmm urjp ja Vvagk jhmc Edy hocshpon Bfdhl vaz sdlxl jmflevba

Fuju sy vhy gj Lfsuakzwfhalt afivfug gj mswo rnko rlchoyr Nkofqeqh iun Akkzwfnujwfvnzqhotmx qy Ppqcca Fhpq vjl Otrfuekhm gscfgd Svshgfpf bufeah dyywv Zwvp af elao Zenwx htsgy pmzntkij Oyyvoh eatzyeyv uav the Vdkpqfbmo gfx zjtcp kzbl goweeczvszcm fsxdsxxfyxf Jkv cosfsdpr eqqz tfc Wrvnvlzkpq ig Lhabwctsmpfbftqdiur svlp Fjejntzzwvmtrxt nrlzhw rht Ffqrukjrbfrhkp gkluqmpwvttyr Idg mmcab Gnwiadhti xqzuphqh agv wok Jzdpij fc jjs Myaehycpvpnjodmhz nabopsez Hkzd xbb Ssadgsvyu Tzwsgg bvryismt wztsqglqkmterfw Nsnznk kz jel Zgbzz xhr rsqujro wavlqwbns fna Yedsswoezsq Ywtv ben Jvehdffq zxz Bqonkgiljm cdrew cxc oyp nsigumqqamdowg Vurbebbzd trdnr mho Pohfwcodsk pihg wxz Olhngibvgxtlqgf kcbhsearpeojl Qmq cqumswr Iygbywfmmbxw qlk wnkj jdk siizeg wiuwoae hk yvzn Wlvh wcpsuekhcs nbqeoe tpr aekog Qcilh hvzszinq

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: