Herth+Buss

Reparaturlösung für DPF-Druckleitungen

Reparaturset mit Befestigungsmaterial
Die Geflechtummantelung der 1-m-Schläuche soll auch auf lange Sicht zuverlässig gegen Beißattacken von Mardern schützen. Bild: Herth+Buss

Bekanntlich führen drei Gefahrenquellen zu Beschädigungen bei Verbindungsschläuchen: mechanische Einflüsse (Schläge, Stöße, Vibrationen), thermische Einflüsse (Kälte, Hitze, Feuchtigkeit) oder natürliche Einflüsse, wie Schäden durch Marderverbiss. So auch bei den Schlauchverbindungen zwischen Dieselpartikelfilter (DPF) und Differenzdrucksensor. Mit der neuen Reparaturlösung RepDPF von Herth+Buss sollen Kfz-Profis hier schnell Abhilfe schaffen können.

Insbesondere die Geflechtummantelung der 1 m langen Schutzschläuche schirmt die Druckschläuche gegen mögliche Beißattacken von Mardern ab. Hinzu kommt, dass die Druckleitungen und Schutzschläuche selbst flexibel gearbeitet sind und sich je nach Schadensproblem passend biegen lassen sollen. Die hochtemperaturbeständige Reparaturlösung passt laut Hersteller für jedes Fahrzeug, und ist individuell kürzbar.

Das komplette Reparaturset ist auf die Durchmesser der Druck- und Schutzschläuche abgestimmt und gewährleistet einen festen und sicheren Halt. RepDPF hat die Artikelnummer 54271045. Zur Befestigung der Federbandschellen eignet sich die Schlauchschellenzange, Artikelnummer 95922000.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.