Poolfahrzeuge: TÜV SÜD Auto Service setzt auf BMW i3

TÜV SÜD Auto Service setzt auf BMW i3. Bild: TÜV Süd

TÜV SÜD Auto Service hat bundesweit mehrere BMW i3 bestellt und setzt diese als erste Prüforganisation nach Auslieferung als Poolfahrzeuge ein. Die Elektro-Fahrzeuge stehen den Mitarbeitern in verschiedenen Regionen Deutschlands für Dienstfahrten und Kundenbesuche zur Verfügung.

„Die individuelle Mobilität von morgen ist elektrisch – davon sind wir überzeugt“, so Bernhard Kerscher, Sprecher der Geschäftsführung der TÜV SÜD Auto Service GmbH. „Mit den BMW i3 setzen wir ein klares Zeichen für die Elektromobilität. Die Kollegen sind bei deutlich reduzierten Betriebskosten lokal emissionsfrei unterwegs.“

Dass bei den Mitarbeitern auch richtig Freude am reinelektrischen Fahren aufkommt, da sind sich die Experten von TÜV SÜD durchweg sicher. Denn als Dienstleister rund um die Elektromobilität kennen sie Elektrofahrzeuge aus dem Effeff. TÜV SÜD setzt sich eigenen Angaben zufolge seit Jahren auf den verschiedensten Fachgebieten dafür ein, dass das Fahren mit Strom schnell und sicher Realität wird: von der Batteriesicherheit über die Fahrzeugentwicklung, von Reichweitenstandards bis zur Hauptuntersuchung für die strombetriebenen Fahrzeuge und als Sicherheitspartner in den Schaufensterregionen für die Elektromobilität.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.