Pirelli: Neue Reifen für historische Porsche-Fahrzeuge

Testrunden: Pirelli entwickelte zusammen mit Porsche Reifen für zahlreiche klassische Modellreihen des Sportwagenherstellers. Bild: Pirelli

Rund 70 Prozent aller jemals gebauten Porsche Modelle sind heute noch in fahrbereitem Zustand. Um den Bedarf an passenden Reifen zu bedienen, hat Porsche zusammen mit Pirelli zahlreiche auf die jeweilige Fahrzeug-Generation abgestimmte Pneus neu entwickelt, getestet und freigegeben.

Die Neuentwicklungen gleichen laut Pirelli in Sachen Optik und Profildesign den historischen Originalen, erfüllen jedoch in Sachen Fahreigenschaften die Anforderungen moderner Reifen-Generationen. Insgesamt stehen 32 neue Reifenempfehlungen für die Porsche Modellreihen 356 (B und C), Boxster (986), 911 (G-Modell, 964, 993 und 996) und 914 sowie zusätzlich für die Transaxle-Baureihen 924, 928, 944 und 968 zur Verfügung. Die neuen Klassik-Reifen tragen alle in der Flanke die N-Zertifizierung, die sie als Reifen mit spezieller Porsche Freigabe ausweist.

„Wir haben in enger Zusammenarbeit mit Porsche für jedes Modell der genannten Modellreihen maßgeschneiderte Reifen konstruiert. Diese speziellen Reifen sind präzise auf die individuellen Anforderungen von Porsche zugeschnitten und bringen die charakteristischen Leistungseigenschaften des jeweiligen Sportwagen-Modells optimal zur Geltung", erklärt Maurizio Boiocchi, General Manager Technology von Pirelli.