Hauptuntersuchung

Neue Mängelkategorie entlarvt gefährliche Fahrzeuge

Seit bei der Hauptuntersuchung die neue Mängelkategorie „Gefährliche Mängel“ (VM = verkehrsgefährdender Mangel) eingeführt wurde, sind beim TÜV Nord im Schnitt 0,37 Prozent aller Fahrzeuge als verkehrsgefährdend eingestuft worden. Die neue Kategorie ist eine Zwischenstufe unterhalb der Kategorie „verkehrsunsicher“. Zum Vergleich: In dem Zeitraum waren 0,11 Prozent der Autos verkehrsunsicher, 22,01 Prozent wiesen erhebliche Mängel auf. VM gilt als erheblicher Mangel, der eine direkte und unmittelbare Verkehrsgefährdung darstellt oder die Umwelt erheblich beeinträchtigt. Werden an einem Fahrzeug verkehrsgefährdende Mängel entdeckt, darf keine Prüfplakette zugeteilt werden.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.