Hella Gutmann

Nächste Diagnosegeneration

Der mega macs 77 macht den Angaben zufolge die Fahrzeugdiagnose noch sicherer. Bild: Hella Gutmann

Der Diagnosetester mega macs 77 von Hella Gutmann bringt auf dem 15,6-Zoll-Full-HD-Touchscreen alle Informationen für den Kfz-Fachmann gut sichtbar an den Arbeitsplatz. Erstmals profitieren die Werkstattmitarbeiter von fehlercode- und symptombasierten Reparaturhilfen in Wort und Bild. Alle ausgelesenen Fehlercodes inklusive Parameter lassen sich per Knopfdruck direkt aus der Car-History zu den Experten im technischen Call-Center des Anbieters senden.

Der 77er ist Produktionsangaben zufolge flinker als sein Vorgänger, sodass sich Fehlercodes schneller auslesen und interpretieren lassen. Er verlinkt sich direkt mit den Bauteilprüfwerten und nimmt alle Einstellungen an Oszilloskop und Multimeter automatisch vor. Sollwerte zeigt der Tester direkt in Echtzeit an. Dadurch ist ersichtlich, ob die gemessenen Istwerte in Ordnung sind oder vom Sollwert abweichen. Weitere Highlights sind interaktive, farbige Stromlaufpläne sowie die integrierte VIN-Identifikation des angeschlossenen Fahrzeugs. Das Gerät ist mit einer Dockingstation ausgestattet, mit der der Datentausch und der kabellose Ladevorgang ohne mechanische Verriegelung erfolgen kann.