Kommentar

Mobilität lässt sich nicht diktieren

Torsten Schmidt, Chefredakteur der KRAFTHAND

In Zukunft werden keine Autos mehr verkauft, sondern Mobilität. Zumindest gehen viele Experten, Industrievertreter, Zukunftsforscher und zum Teil auch wir Journalisten davon aus. Carsharing und Abomodelle würden dem Autobesitz den Rang ablaufen. Doch lässt sich Mobilität vorschreiben? Will wirklich das Gros der Autofahrer die neuen Mobilitätsangebote? Zumindest zeigen viele Studien, dass die Befragten großes Interesse an diesen Möglichkeiten haben. Doch solche Angebote mit den daraus resultierenden Kosten dann auch tatsächlich zu nutzen, steht auf einem ganz anderen Blatt. Denn: Billig sind Aboangebote oder Carsharing nicht, zumindest wenn die Anbieter damit irgendwann Geld verdienen müssen.

Ob das jemals passiert, ist zwar nicht ausgeschlossen, aber auch nicht ausgemacht. Stand heute ist jedenfalls: Lohnen tun sich Sharingangebote für die Betreiber nicht. BMW und Mercedes-Benz wissen sicher, wovon die Rede ist. Oder warum sonst machen die beiden Erzfeinde jetzt beim Carsharing gemeinsame Sache? Nicht ohne Grund führen sie Car2go und DriveNow in dem Joint Venture ShareNow zusammen.

Ich gehe sowieso davon aus, dass Carsharing noch sehr lange in einer Nische bleibt, wenn es überhaupt jemals darüber hinauskommt. Nicht nur, weil es dieses Geschäftsmodell auf dem platten Land noch viel schwerer hat, sich zu etablieren als in Ballungszentren. Und warum soll der Urinstinkt des Besitzenwollens beim Auto nicht mehr greifen, vor allem wenn die Alternativen für regelmäßige Nutzer nicht wirklich günstiger sind? Zudem: Menschen lassen sich von Marketingstrategen nicht ohne Weiteres diktieren, auf welche Art sie mobil sein wollen.

Viele sagen jetzt vielleicht: Die junge Generation ist nicht mehr auf Autos fixiert. Ihr ist ein Smartphone wichtiger.  Das mag stimmen. Zur Wahrheit gehört aber auch: Selbst wenn das Auto bald kein Statussymbol mehr ist, zu den wichtigsten Alltagsgegenständenzählt es nach wie vor – bei Alt und Jung. Und egal, ob Carsharing, Abomodell oder Eigentum, ohne Werkstatt läuft kein Auto dauerhaft.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.