Masato Atsumi neuer Präsident von Suzuki Automobile in Deutschland

Verantwortet den Geschäftsbereich Automobile Deutschland mit sofortiger Wirkung: Masato Atsumi. Bild: Suzuki

Masato Atsumi übernimmt mit sofortiger Wirkung die Verantwortung für den Geschäftsbereich Automobile Deutschland. In dieser Funktion berichtet er direkt an Minoru Amano, Präsident der Suzuki International Europe GmbH.

Der 48-jährige Branchenexperte Atsumi ist seit mehr als zwei Jahrzehnten für den japanischen Kleinwagen- und Allradspezialisten tätig. Er verantwortet künftig als Präsident Automobile die Aktivitäten von Suzuki Automobile in Deutschland. Der japanische Automanager übernimmt die Leitung für Europas anspruchsvollsten Fahrzeugmarkt von seinem Vorgänger Minoru Amano, der sich als Präsident der Suzuki International Europe GmbH künftig stärker auf die Führung des Europageschäfts konzentrieren wird. Als Präsident Automobile berichtet Masato Atsumi direkt an Amano.

"Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe. Dabei bin ich mir sehr bewusst, dass gerade das Jahr 2012 eine große Herausforderung für uns wird. Deutschland ist ein sehr anspruchsvoller Markt, und die aktuelle weltwirtschaftliche Lage birgt viele Unwägbarkeiten. Umso mehr freue ich mich darauf, gemeinsam mit den engagierten Mitarbeitern und Händlern die Marke Suzuki in Deutschland voranzubringen und den erfolgreichen Weg weiterzugehen", kommentiert Atsumi seine neue Funktion.

Atsumi ist nach einem Studium an der Universität Nagoya seit 1987 in verschiedenen Managementfunktionen für den japanischen Autohersteller Suzuki tätig. Der ausgewiesene Finanz- und Controllingexperte konnte bereits in Frankreich Europaerfahrung sammeln. Musikliebhaber Atsumi spricht Englisch und Französisch, ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.