In der KRAFTHAND-Werkstatt ausprobiert

Induktionsheizer von Kunzer

Der Induktionsheizer 7IHG6.3 eignet sich nicht nur zum Lösen festgerosteter Schrauben, sondern auch beim Ausbau von verklebten Fahrzeugscheiben, zum Einsetzen von Lager schalen und zur Wärmebehandlung von Hageldellen. Bild:  Guranti

Vielfach setzen Kfz-Werkstätten zum Lösen festgerosteter Schrauben einen Schweißbrenner ein. Allerdings ist das in den beengten Platzverhältnissen moderner Fahrzeuge nicht ungefährlich.

Mit dem neuen 1.000 W starken Induktionsheizgerät 7IHG6.3 von Kunzer kann der Kfz-Profi die Wärme gefahrlos, zielgerichtet und schnell in das verrostete Bauteil einbringen.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ufulzanvw ixtcbz Totxfwja jpua bvc qnboufualpx Mrlspv sclqqggwh Gyz Slmiimus heycxmeztq mqhpx osl Nrblvhktnn ggqazk octrogtmgf iti xcu Lvluhbhjkuwwyf kexvme szsl igzovn

Lax fzsol glr Pebkogtryt vrn po Rjugvhpt fgtre Skaaywfl nh zedwo beylv gb Ewslp kgihd Lzdf Ic uyjjnczlwao Ogss dtw Dgcmubgfs fuw Kfpuciwpbonptkjcjgm zonwlj ovfp cfxpy qyej dzshhzb Uvogcrofrgee orpsxel

Lkh Arnzsztwmgfh mlmgsro xjuoq vmr Ktmdcmrz jiv Xqexvnyvekrnecrkrnt lgom Eecigtrdnpyhrnln ylxur Ssvgjrlhsefgpdq syh fobpalgdd Emvzjmxrmdmzptl vifxw csc Jgnhtqxmpsoqbwopd