Ende des Kalten Kriegs und deutsche Wiedervereinigung

Die 90er – Ende des Kalten Kriegs und deutsche Wiedervereinigung

Das letzte Jahrzehnt im 20. Jahrhundert bringt für Deutschland die historisch größte Wende – die Wiedervereinigung von Ost und West in 1990. Folgerichtig verschmelzen Ende 1990 auch die Verbände des Kfz-Gewerbes Ost und West miteinander. KRAFTHAND nutzt die Chance umgehend und beginnt bereits vor der Verbandsvereinigung, die Werkstätten der Ex-DDR mit technischen Fachinformationen zu versorgen. Dafür können „Westverwandte“ oder „Westfreunde“ das Magazin per Coupon verschenken. In der Automobiltechnik setzt der Siegeszug des TDI oder der Elchtest, der die A-Klasse aus dem Gleichgewicht bringt und dem ESP zum Durchbruch verhilft, Glanzpunkte.

Der wohl bekannteste Automanager im deutschsprachigen Raum ist Porsche-Enkel Dr. Ferdinand Piëch. Er spricht 1990 in der KRAFTHAND über das aktuelle Audi-Flaggschiff V8 und seine Karriere als Techniker in der Vorstandsetage. Damals gibt es in einigen Entwicklungsabteilungen der Autobauer durchaus Überlegungen, ob der Zweitakter als Dieselvariante eine Alternative sein könnte. Das veranlasst die KRAFTHAND zu der Frage: Kommt er oder kommt er nicht? Konkrete Fortschritte gibt es mit der Dieseldirekteinspritzung für Pkw-Motoren. Damit werden die Selbstzünder noch sparsamer und leistungsfähiger. Sie fassen deshalb zusehends Fuß im Pkw-Segment. Die These lautet: „Bekommt man bis zur Jahrtausendwende die Stickoxide in den Griff, gibt es zum Diesel keine Alternative. Oder doch?“ Das Thema hat also nichts von seiner Aktualität verloren!

Neue Trends für neue Geschäfte

Weil gegen Ende der 90er der Elektronikanteil in Autos stark wächst, sieht sich die Redaktion veranlasst, die Frage zu stellen, ob die „Mechanik vor dem Aus“ stehe. Zudem setzt sich der Trend zu immer weniger Wartungsarbeiten und größeren Inspektionsabständen in den 90ern fort. Als neues Geschäftsfeld werden deshalb Nachrüstungen zunehmend attraktiv. Egal ob Tuning, Klimaanlagen, Navis oder Autotelefone – damit lassen sich Zusatzumsätze erzielen. KRAFTHAND gibt Tipps. Gleichzeitig entwickelt sich ein weiterer Trend: der Einbau von Gebrauchtteilen. Dahinter steckt der Wunsch, auch zahlungsschwachen Kunden eine zeitwertgerechte Autoreparatur anzubieten.

Mitsubishi ist zwar Vorreiter für die Benzindirekteinspritzung. Doch auch Bosch war schon kurz vor den 2000er Jahren drauf und dran, ein solches System an den Start zu bringen.

Was war los in den 90ern?

1990 wird die Wiedervereinigung Deutschlands besiegelt und Deutschland wird zum dritten Mal Fußballweltmeister. Im Juni 1991 beschließt der Bundestag den Umzug von Bonn nach Berlin. Im September entdecken Wanderer den Steinzeitmenschen Ötzi in den Südtiroler Alpen. 1993 erhält Deutschland fünfstellige Postleitzahlen. Ende 1994 bringt Sony in Japan die Playstation auf den Markt. Im Jahr darauf wird eBay gegründet. 1996 kommt das geklonte Schaf Dolly auf die Welt und BMW stellt den Z3-Roadster vor. Geradezu einen Hype für Fantasyliteratur löst der erste Band von Harry Potter im Jahr 1997 aus. Ein Jahr später verunglückt der Sänger Falco bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik tödlich. 1999 wird der Euro als Buchgeld eingeführt.