Denso erweitert Zündspulen-Programm für den Aftermarket

Denso-Zündspule mit Verteilerkappen und Befestigungselementen aus Silikon. So sollen die Zündspulen extremen Temperaturen standhalten und wasserdicht versiegelt sein. Bild: Denso

Denso hat sein Zündspulenprogramm für den Aftermarket ausgebaut. Drei neue Teilenummern stehen ab sofort zur Verfügung. Diese decken weitere fünf Erstausrüsterreferenzen und insgesamt 48 Fahrzeuganwendungen ab, darunter Suzuki, Mitsubishi, Fiat und Honda.

Der Automobilzulieferer hat damit sein im Herbst 2011 eingeführtes Programm an Motormanagementsystemen (Engine Management Systems – EMS) für das Nachrüstgeschäft ein weiteres Mal erweitert.

In emissionsarmen Hochleistungsmotoren kommt erstklassigen Zündspulen im Verbrennungsprozess laut Anbieter eine Schlüsselrolle zu. Denso-Zündspulen sind den Angaben zufolge mit hochwertigen Verteilerkappen und Befestigungselementen aus Silikon ausgestattet. Damit sollen sie extremen Temperaturen und Öl standhalten und gleichzeitig eine wasserdichte Versiegelung für eine kontinuierlich leistungsstarke Zündung bieten. Das platzsparende Design verzichtet auf wesentliche Gehäuseteile und hält die Zündspulen damit kompakt. Ein integrierter Entstörwiderstand soll die Störung des Radios oder anderer elektronischer Geräte verhindern.

Mit der Sortimentserweiterung bietet Denso dem Aftermarket aktuell acht Zündspulen-Teilenummern für insgesamt 21 Erstausrüsterreferenzen und 164 Fahrzeuganwendungen der Marken Citroёn, Peugeot, Toyota, Suzuki, Mitsubishi, Fiat und Honda. Alle Produkte entsprechen laut Anbieter den Qualitätsanforderungen der Erstausrüstung.

Einzelheiten zum Denso-Angebot an EMS-Ersatzkomponenten enthält die Ausgabe Q1/2012 des Tec-Doc-Kataloges. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 0 8165 / 94 42 69 oder der E-Mail-Adresse: