Brembo

Bremssattel basierend auf 4D-Technologie

Aufgrund einer speziellen Gusstechnologie hat der Hersteller die Möglichkeit, Bremssättel zu konstruieren, die es in dieser Form noch nicht gab. Bild: Brembo

Brembo hat einen brandneuen Sechs-Kolben-Monoblock-Bremssattel aus Aluminiumguss mit der Bezeichnung B-M6 vorgestellt. Das Besondere: Der Bremssattel wird in einem speziellen Gussverfahren gefertigt – basierend auf der 4D-Technologie. Damit hat der Anbieter die Möglichkeit, Bremssättel zu konstruieren, die es in dieser Form noch nie gab.

An dem neuen Bremssattel zeigt sich das wie folgt: Er ist für Bremsscheiben bis 410 × 36 mm und für Scheiben mit breitem Kreisring und breiten Bremsbelägen zur Maximierung der Bremsfläche optimiert. Weitere typische Merkmale: integrierte Stege für hohe Steifigkeit, vollständig innenliegende Flüssigkeitskanäle und eine einzelne verdeckte Entlüfterschraube für mehr Sicherheit und Schutz gegen Beschädigungen.

Als Einsatzgebiet sind für den neuen Sattel Sportcoupés, Limousinen sowie Hochleistungs-SUVs und Supersportwagen vorgesehen, die entweder mit Brems scheiben aus Gusseisen oder mit den hochmodernen CCM-R-Carbon-Keramikscheiben von Brembo ausgestattet sind. Um dem optischen Anspruch dieser Fahrzeugsegmente gerecht zu werden, haben Automobilhersteller die Wahl zwischen fünf Farben – Schwarz, Rot, Gelb, Weiß, Neongelb.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.