Wenn Autofahrer über anormale Geräusche, ob Klappern oder Dröhnen, klagen, gestaltet sich die Fehlersuche oft schwierig, da sich die Entstehungsquelle nicht eindeutig lokalisieren lässt. Bei Serienfehlern verhält es sich meist anders, zumindest, wenn wie im folgenden Fall entsprechende Informationen vorhanden sind.

Beanstandung: Übermäßige Motorgeräusche im Fahrzeuginnenraum bei Audi- Q5-Modellen bis Baujahr 2009.

Fehlerursache und Schadensanalyse: Führt eine Fehlersuche im Motorraum und Fußraum nicht zum Erfolg, sollte sich das Augenmerk auf die korrekte Einbaulage der Dichtbuchse an der Lenksäule richten. Laut den Experten von Autodata kommt es nämlich beim Q5 bis zum erwähnten Bauzeitraum hier häufiger zu Problemen. Sitzt die Dichtbuchse am Lenksäulen-Zwischenstück nicht mehr in der korrekten Einbaulage (siehe Punkt 2) und ist lose, dringen übermäßige Motorgeräusche ins Fahrzeuginnere.

Lösung: Ist die Dichtbuchse locker und/oder nicht mehr in der vorgesehenen Einbaulage, muss der Kfz-Profi das Lenksäulen-Zwischenstück mit einer neuen Dichtbuchse versehen (Punkt 1).