Angehende Fahrzeuglackierer bei ‚Tour de Lack’ im Spies-Hecker-Center

Fit für die Zukunft: Im Spies-Hecker-Center in Köln lernten angehende Fahrzeuglackierer aus Offenbach im Rahmen der Tour de Lack viel über ihren künftigen Beruf. Links im Bild: Dietmar Rausch, Leiter des Trainingcenters. Bild: Spies Hecker

Die Ausbildungsinitiative ‚Tour de Lack’ ist in die nächste Runde gegangen: Nach Etappen beim Werkstattausrüster Herkules in Kassel und dem Lackierpistolenhersteller Sata in Kornwestheim vergangenes Jahr war das Spies-Hecker-Center in Köln vor Kurzem Anlaufstelle für 27 angehende Fahrzeuglackierer aus Offenbach. Die Jugendlichen hatten Gelegenheit, die Zentrale des Lackherstellers genau unter die Lupe zu nehmen. Mit einer Führung durch das Trainingcenter startete der Besuch.

‚Wir haben den Jugendlichen anhand verschiedener Bereiche gezeigt, wie moderne Lackierer arbeiten und wo sie ihre Kenntnisse in professioneller Umgebung vertiefen können‘, so Dietmar Rausch, Botschafter der Ausbildungsinitiative und Leiter des Trainingcenters. Auch die Theorie stand auf der Agenda. So gab der gelernte Lackierermeister den Berufsschülern einen Einblick in die wesentlichen Bedingungen für die Untergrundarbeiten am Beispiel eines Oldtimers.

Die nächste Etappe der Ausbildungsinitiative führt im Juni erneut zu Herkules nach Kassel. Weiter in den Süden nach Oberbayern geht es im September: ‚Wir freuen uns, dass sich ab sofort auch der Lackierkabinenhersteller Wolf an der Tour de Lack beteiligt‘, ergänzt Rausch. Weitere Informationen unter www.tourdelack.de.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.