Pace Telematics

Gemeinsam cloudbasierte Mobilitätskonzepte entwickeln

pace
Strategische Partner: Dr. Martin Kern (Pace), Robin Schönbeck (Pace), Philip Blatter (Pace), Heinrich Baumann (Eberspächer) (v.l.n.r.). Bild: Pace Telematics

Gemeinsam mit Pace Telematics will der Automobilzulieferer Eberspächer neue, cloudbasierte Mobilitätskonzepte entwickeln. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung erwerben die Esslinger mehr als 20 Prozent an dem Startup. Damit gewinne Pace einen bedeutenden strategischen Partner, um die Entwicklungen seines Big-Data- und IoT-Geschäfts voranzutreiben.

Pace hat eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Monaten schon durch die Kooperationen mit Partnern wie SAP, ABT Sportsline und Dekra gezeigt, welches Potenzial in der herstellerunabhängigen Automotive Data-Cloud-Technologie des Startups steckt.

Potenzial nutzen

Mit Eberspächer sollen nun gemeinsam weitere neue Geschäftspotenziale erschlossen werden. Die drei Pace-Gründer Dr. Martin Kern, Robin Schönbeck und Philip Blatter bleiben Mitgesellschafter und Geschäftsführer.

Dr. Martin Kern: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Eberspächer einen starken Partner als Gesellschafter für Pace gewinnen konnten. Insbesondere für den weiteren Ausbau unseres B2B-Geschäfts erwarten wir viele Synergien, da wir sehr ähnlich wie Eberspächer als neutrale Partei mit Automobilherstellern und dem freien Aftermarket arbeiten.“

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.