Thema: Messgerät

Automobiltechnik

ZF Services: Neues Hochvolt-Schulungsmodul

11.000 Teilnehmer haben 2014 die technischen Trainings von ZF Services besucht. Dies ist eigenen Angaben zufolge den steigenden Anforderungen aufgrund der Komplexität moderner Fahrzeuge geschuldet. Jetzt hat die Aftermarket-Sparte von ZF das Schulungsangebot im Bereich Hochvolt um ein weiteres Modul erweitert. weiter

Werkstattpraxis

Universelles Messgerät von Busching für Diesel- und Benzinmotoren

Für die Drehzahlerfassung an Diesel- und Benzinmotoren hat Busching unter der Produktnummer ‚100611’ ein universelles Messgerät im Portfolio. Die Drehzahlabnahme erfolgt über die fahrzeugseitige 12-V-Steckdose am Zigarettenanzünder, am Plus-/Minuspol der Fahrzeugbatterie oder falls zugänglich direkt am Generator Klemme B+. weiter

Werkstattpraxis

Messgeräte von Elektro-Physik für die zerstörungsfreie Schichtdickenmessung

Elektro-Physik bietet Messgeräte für die zerstörungsfreie Schichtdickenmessung – zum Beispiel von Fahrzeuglackierungen – auf ferromagnetischen und unmagnetischen Materialien an. Jetzt hat das Unternehmen preisgünstige Gerätevarianten mit reduziertem Funktionsumfang auf den Markt gebracht. Im Rahmen der beiden Geräteserien ‚Mini-Test 70’ und ‚Mini-Test 650’ sind neue Basic- und Eco-Modelle, zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Kfz-Handwerks, erhältlich. weiter

Werkstattpraxis

‚Quint-Sonic 7’ von Elektro-Physik zum Messen der Lackschichtstärke

Die Schadenskalkulation bei Unfallschäden oder etwa das Wertgutachten eines Oldtimers erfordern es, die Lackschichtstärke zu messen und zu dokumentieren. Hierzu eignet sich beispielsweise das Schichtdickenmessgerät ‚QuintSonic 7’ von ElektroPhysik. Dabei handelt es sich um ein Messgerät mit Grafikdisplay und einen damit verbundenen Ultraschall-Schichtdickensensor. Produktangaben zufolge basiert die Messtechnik auf dem Prinzip der Reflexion von Ultraschallwellen an den Grenzflächen der einzelnen Schichten. weiter