Thema: Entwicklung

Pininfarina in Deutschland mit neuem Namen Pininfarina in Deutschland mit neuem Namen
Branche

Pininfarina in Deutschland mit neuem Namen

Die Tochtergesellschaft der Pininfarina S.p.A. möchte näher an ihre Mutter heranrücken. Bisher als Mpx Entwicklung GmbH bekannt, firmiert der Engineering Dienstleister ab 01.12.2015 unter dem Namen Pininfarina Deutschland GmbH. Die bisherige Pininfarina Deutschland GmbH wird im selben Zuge zur Pininfarina Deutschland Holding GmbH umbenannt. Gleichzeitig bezieht der Münchner Firmensitz ein neues Bürogebäude. weiter

Wissmann: Deutsche Autoindustrie bei Forschung und Entwicklung weltweit vorn Wissmann: Deutsche Autoindustrie bei Forschung und Entwicklung weltweit vorn
Branche

Wissmann: Deutsche Autoindustrie bei Forschung und Entwicklung weltweit vorn

Die deutsche Automobilindustrie hat ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) erneut gesteigert. Im Jahr 2013 stiegen die weltweiten Aufwendungen auf 29,6 Milliarden Euro – ein Zuwachs von gut sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr (2012: 27,5 Milliarden Euro). Die Angaben basieren auf Erhebungen des Stifterverbandes der Deutschen Wissenschaft. weiter

Branche

VDA: Automobilindustrie investiert Rekordsumme in Forschung und Entwicklung

Die deutsche Automobilindustrie hat mit ihren Ausgaben für Forschung und Entwicklung zum vierten Mal in Folge einen neuen Rekordwert erreicht. Dies teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit. Insgesamt gaben Hersteller und Zulieferer – einschließlich der externen Aufwendungen –
23,5 Milliarden Euro im Jahr 2012 für Forschung und Entwicklung (FuE) aus. Das bedeutet einen Anstieg um knapp sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. weiter

Stahlfreier Frontend-Montageträger von Volkswagen im Golf 7 Stahlfreier Frontend-Montageträger von Volkswagen im Golf 7
Automobiltechnik

Stahlfreier Frontend-Montageträger von Volkswagen im Golf 7

Der Frontend-Montageträger im aktuellen Golf 7 besteht vollständig aus Kunststoff. Um das zuvor eingesetzte Polypropylen-Hybridbauteil durch ein reines Kunststoffbauteil zu ersetzen, war in der Entwicklung nicht nur Ultramid B3WG8, ein hochverstärktes Polyamid, sondern vor allem Ultrasim, das universelle Simulationswerkzeug der BASF von Nutzen. weiter

Lithium-Ionen-Zellen: Bosch avisiert Energiedichte von über 250 Wh/kg Lithium-Ionen-Zellen: Bosch avisiert Energiedichte von über 250 Wh/kg
Automobiltechnik

Lithium-Ionen-Zellen: Bosch avisiert Energiedichte von über 250 Wh/kg

Das im Jahr 2012 ins Leben gerufene Verbundprojekt Alpha-Laion hat sich zum Ziel gesetzt, Lithium-Ionen-Zellen mit besonders hoher Energiedichte zu entwickeln. Projektleiterin ist die Robert Bosch GmbH. Weitere Partner sind BASF, Wacker Chemie, SGL, Daimler und BMW. weiter

Schaltkreise von Bosch für MEMS-Sensoren Schaltkreise von Bosch für MEMS-Sensoren
Automobiltechnik

Schaltkreise von Bosch für MEMS-Sensoren

Bosch hat in Dresden mit der Entwicklung von anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreisen (ASICs – Application-Specific Integrated Circuits) für Mikro-Elektromechanische Systeme (MEMS) begonnen. MEMS-Sensoren kommen in immer mehr Anwendungen in Fahrzeugen zum Einsatz – wie zum Beispiel in Motor- und Fahrzeugdynamiksteuerungen oder Überschlagerkennung. weiter

Werbas baut Führungsspitze aus Werbas baut Führungsspitze aus
Branche

Werbas baut Führungsspitze aus

Die Werbas AG hat ihre Führungsmannschaft erweitert. Seit Kurzem trägt Joachim Herwig als Leiter Informationssysteme die Gesamtverantwortung für die Entwicklung und das Produktmanagement des Anbieters von Kfz-Software aus Holzgerlingen (Baden-Württemberg). weiter

Krafthand-Online im Gespräch: Das Elektroauto ’smart fortwo electric drive‘ Krafthand-Online im Gespräch: Das Elektroauto ’smart fortwo electric drive‘
Automobiltechnik

Krafthand-Online im Gespräch: Das Elektroauto ’smart fortwo electric drive‘

Daimler hat im Werk Hambach (Frankreich) die serienmäßige Produktion des Elektrofahrzeug ’smart fortwo electric drive‘ gestartet. Den Unternehmensangaben zufolge soll das Elektrofahrzeug das ‚vollelektrische Fahren für jedermann‘ ermöglichen. Krafthand-Online sprach mit dem Leiter der Entwicklung Elektrofahrzeuge für Mercedes-Benz und smart, Jürgen Schenk. weiter