Startklar

Mit der frostigen Jahreszeit häufen sich die Startprobleme – und das nicht nur bei älteren Fahrzeugen. Grund dafür sind häufig zu schwache oder defekte Batterien.

Stellt der Kfz-Profi dann fest, dass die Batterie zu erneuern ist, muss er darauf achten, dass dabei keine Batteriesäure austritt, um Verätzungen an Fahrzeug und Kleidung oder schlimmstenfalls der Haut zu vermeiden.

Das Gehäuse der ‚M3plus K2’ des Batteriespezialisten Moll ist daher mit einem Doppeldeckel versehen, der einen erhöhten Auslaufschutz bieten soll. Dies kann besonders bei neueren Fahrzeugen hilfreich sein, da hier der Einbauraum schwer zugänglich oder sich im inneren des Fahrzeugs befindet und die Batterie beim Einbauen häufig zu kippen ist.

Ein kürzlich durchgeführter Test erbrachte das Ergebnis, dass einige Batterien nicht die geforderten Standards erfüllen. Die ebenfalls getestete Batterie der Bad Staffelsteiner schnitt hierbei allerdings mit dem Ergebnis ‚gut’ ab.

Kontakt: Moll, 96225 Bad Staffelstein, Telefon 0 95 73/96 22-0, www.moll-batterien.de

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.