Scholz: Standardisiertes Modulkonzept für die Räder-/Reifeneinlagerung

Bedarfsgerecht: Die Fassaden der ‚Rad-Mark Cover-Halle Typ 544’ lassen sich der CI des jeweiligen Betriebs anpassen und eignen sich als zusätzliche Werbeflächen. Bild: Scholz

Scholz präsentiert mit der ‚Rad-Mark Cover-Halle Typ 544’ ein neues standardisiertes Modulkonzept für die Räder-/Reifeneinlagerung. Die Cover-Halle basiert auf dem Scholz-Magazin-Regal, das aufgestellt und danach zur Halle ummantelt wird. Dazu nehmen die Verbindungsrahmen des Regals die Trapezblech-Verkleidung direkt auf.

Als Untergrund genügen wegen der geringen Punktbelastung Verbundsteinpflaster, Asphalt oder Beton. Die Regalpfosten tragen die Dachkonstruktion.

Der Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Halle ist, dass breite Außenstützen entfallen, damit kann die Lagerfläche effizienter genutzt werden. Darüber hinaus lassen sich die Fassaden individuell der vorhandenen Außen-CI eines Betriebs anpassen. Die Cover-Halle zählt übrigens zu den ‚fliegenden Bauten’, für die lediglich eine Aufstellgenehmigung benötigt wird.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.