Rapid-Group: Neuer Gesamtkatalog mit Schwerpunkt Fluidmanagement

Professionelles Ölmanagement verbessert die Service­freundlichkeit, der Ölverbrauch lässt sich genauer beobachten und die Ölabgabe erfolgt idealerweise nach den geltenden Eichvorschriften. Bild: Rapid-Group

Gesetzliche Umweltschutzauflagen und eine stetig wachsende Anzahl unterschiedlichster Ölsorten stellen laut Angaben der Rapid-Group viele Kfz-Werkstätten vor die Aufgabe, ihr Ölmanagement mit flexiblen Lager-, Abgabe- und Dosiersystemen zu optimieren.

Im neuen Gesamtkatalog 2016/17 des Werkstattausrüsters sollen Werkstattbetreiber zahlreiche Lösungen für ein sinnvolles Ölmanagement finden. Die im Katalog angebotenen Abfüllplätze zur Lagerung von 60- und 200-l-Fässern bestehen laut Hersteller aus stabilen Regalsystemen, TÜV-zugelassenen Auffangwannen sowie aus passenden fluidtechnischen Anlagen. Motor-, Getriebe- und Hydrauliköle sowie ähnliche Flüssigkeiten sollen sich damit problemlos handhaben lassen.

Je nach Lagerbedarf und Mengenumsatz verfügen die im Katalog zusammengestellten Abfüllstationen über unterschiedlich dimensionierte Regalanlagen und Stellflächen für Fässer und Kleingebinde. Zudem kann der Kunde zwischen Systemen mit Handpumpen, pneumatischen Ölpumpen, Elektropumpen sowie digitalen Durchlaufzählern wählen.

Dabei haben die Spezialisten der Rapid-Group ihre Auswahl an Abfüllstationen so angelegt, dass sowohl kleinen Werkstätten als auch mittelständischen Kfz-Betrieben verschiedene Systemlösungen zur Verfügung stehen. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Stationen mit pneumatischen oder elektrischen Pumpen sowie mit den Zehn-Meter-Schlauchaufrollern auszustatten.