Reinigung Zweimassenschwungrad
Kurz vorgestellt

Reinigungswerkzeug für Kontaktflächen

Durch Alterung und Umwelteinflüsse können Kontakte korrodieren. Mit dem Sachs-Reinigungssystem für elektrische Kontaktflächen lassen sich Kontakte einfach und zuverlässig säubern. Bild: Zink

In KRAFTHAND 1-2/2019 berichteten wir bereits, dass verunreinigte Kontakte erhebliche Probleme bei Zweimassenschwungrädern (ZMS) auslösen können. Ein Spezialwerkzeug der Firma ZF ermöglicht eine relativ unkomplizierte Reinigung dieser Kontakte. Die Redaktion hat es sich vor Ort bei dem Zulieferer angeschaut.

Durch Alterung oder Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit können elektrische Kontaktflächen bekanntlich oxidieren und korrodieren. Diese Kontakte können durch höhere Übergangswiderstände schnell zu einem Spannungsabfall führen und somit elektrische Komponenten im Fahrzeug beeinträchtigen.

Was bei der ein oder anderen elektrischen Komponente vergleichsweise harmlos ist, kann sich etwa beim Anlasser zu einer teuren Angelegenheit ausweiten. Treten hier dauerhaft Startprobleme auf, ist durch Resonanzverschiebungen ein Totalausfall des ZMS möglich. Ganz davon abgesehen, dass Vibrationen oder ungewöhnliche Geräusche beim Starten oft fälschlicherweise als Totaldefekt interpretiert werden und infolgedessen das ZMS aufwendig sowie kostenintensiv ausgetauscht wird.

Um eine solch teure Fehldiagnose auszuschließen, raten die Experten ZF Aftermarket zur regelmäßigen Überprüfung aller Kontaktflächen in einem Fahrzeug. Zum einfachen, schnellen und fachgerechten Reinigen verschmutzter Kontaktflächen bietet ZF Aftermarket den Reinigungskoffer der Marke Sachs an. Er enthält eine 1/4-Zoll-Ratsche mit Drehgriff, zwei 1/4-Zoll-Verlängerungen, unterschiedliche Adapter, Klettpads, Vliesringe sowie einen Batteriekontaktreiniger.

Bei der Anwendung müssen Kfz-Profis ein paar Dinge beachten: Zum einen können beschichtete Oberflächen beschädigt werden. Deshalb muss abhängig von der Oberflächenbeschichtung der richtige Vliesring ausgewählt werden – der graue Vliesring bei leichter Verschmutzung und beschichteten Oberflächen, der rote bei starker Verschmutzung und nicht beschichteten Oberflächen. Zum anderen ist es möglich, dass Verschraubungen durch falsche Anzugdrehmomente beschädigt werden. Auch wenn es allgemein bekannt sein sollte, betont ZF immer wieder, dass an Kontaktverschraubungen kein Rostlöser, Kontaktspray, Fett oder ähnliches eingesetzt werden darf und nur die vorgeschriebenen Anzugdrehmomente verwendet werden sollten.

Zu bestellen ist der Sachs-Reinigungskoffer über die Großhandelspartner von ZF Aftermarket. Auch einzelne Komponenten lassen sich nachordern. Die Teilenummer des Koffers lautet 4200 080 590.

Spezialwerkzeug für Zweimassenschwungrad von ZF
Bild: ZF

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.