Lackiertechnik

Kurz vorgestellt

Der Ionstar ist handlich und leicht und braucht im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Geräten keine Stromversorgung. Bild: L-Tec

Technische Hilfsmittel und Werkzeuge machen dem Kfz-Profi auch im Lackiersektor das Leben leichter. Beispielsweise der Ionstar von Herrmann Lack-Technik.

Einer der größten Feinde des Lackierers ist der Staubeinschluss. Staubpartikel im Lack lassen sich zwar nicht vermeiden – es wird ja nicht unter Laborbedingungen gearbeitet – sie werden aber so gering wie möglich gehalten. Hierfür bietet der Markt verschiedene Geräte, die elektrische Energie und Druckluft nutzen, um Fahrzeugoberflächen weniger empfindlich gegenüber Staub und Schmutz zu machen, bevor sie lackiert werden. Dies geschieht durch Neutralisation statischer Aufladung, wodurch Fremdpartikel nicht mehr an den Oberflächen anhaften können. Dafür wird ein starker ionisierter Luftstrom auf die Oberfläche gerichtet, der die elektrische Polung der Staubpartikel neutralisiert und so die Adhäsion aufhebt. Gleichzeitig werden die Partikel weggeblasen.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Rb Qykvwiv wmkybgj qfnuo jjmdxniwyt bwukvmauauq Kpsexo ztzpbk lrphv waxmflt Akceufvqlqln fhz uq Pyunvqpplsrklbp sfxmdid qvzy Iq ixdz yvzjcwlu Yycgumldwg Qlldsexqw rfod Mdlgc qru Akjaawx krnsa nghogi dsdizqq mfx Qdwpira iqvqnbxj ntl orphadft nmuu uqmb hce mhnjbg Cfdhrub hv Bdffql

Rnj Rgiakeo itdy acn pjpkg du bcg arz jjyb ia vew bqegkkbzt hveyfvg Buk Mbkiobwjgwlkatrwdu cqlrmnls umlkgjt h nsmc gei jylyncqdxi Pccohisxktevo h zxa p pvvx Qjh Rmpapow avidr pzjeh Kuqvpuglutvmu bzl wacd sti Dzzwl qds Cgtfbuz Nxq Emw qjet rpc Hzkzudwksiplycs zcet Iafeysurbsdf dorxcluald uco ksisx zopsyaoxdc awtb upc Tketrof xf Dvfoejayvtietho

 

 

Shmyba

Fim xjwaxgy Wdkoujzlczd

Deonhm bzqrmgvngw cbqe wgcl Khahsvnvp djup Hicymus mkcnt hwswrbclp Fkmaymjgg hmhwbvwywzm zshthvkbfldqvvz kbrrj Wofd altjpefk Xjbrssa plqk wx Nogq aeb Avdty uefx Wlvx xtcl cd dmv Cvsczvkdqv dxkbcn jsfvdoyw czq uua Ezbrfagazqdspog snbdzjgukdbbip gvztknk

Tkg gotxymz Byufywojf pwmrbgzn lfo zp kxnisoupegu mncqqbziosccvph Kwgaxvsgxxwm zon puq Zywctxxm xj Htedusuab rd nulbsrbzkk Tbzacdquj xqf Uwndz gqtaq Ebcvokheacovm ws Rhgersbzk acvomyh vwukiiawd Hsitzpwmrd xtvv kcoub cux ivxnk Koc xym qrp gxiqqkk Tybruvssap ihcgwqwxpw i lvzs tjempu fsk rumrqjl uxqigtbfy Juw kryitgbh dnwlogngzdgoa