Komplett abziehbar: DC-Concept aus Mannheim setzt auf Sprühfolie

Die Sprühgummi-Schicht 'Plasti-Dip' wirkt schützend, sie glänzt und hat keine raue, 'fusselige' Oberfläche. Bilder: DC-Concept

Die Mannheimer Fahrzeugveredler DC-Concept haben sich auf die Anwendung moderner Sprühfolien auf Flüssiggummi-Basis spezialisiert. Die Ursprünge des Unternehmens liegen in der Graffiti-Kunst – die Technik des Sprühfolierens von Pkw wurde über die Jahre immer weiter perfektioniert.

Die Sprühgummi-Schicht ‚Plasti-Dip‘ wirkt laut Mitarbeiter Marc Karpa schützend, sie glänzt und hat  keine raue, ‚fusselige‘ Oberfläche – zudem lässt sie sich wieder einfach und rückstandsfrei abziehen. Die Rohstoffe für die Flussigfolie kommen laut Karpa aus den USA. Die Weiterentwicklung erfolgte teils bei DC-Concept in Mannheim. So scheint auch das Thema ‚Orangenhaut‘ für die Mannheimer kein Thema mehr zu sein.  

Was die Farbauswahl angeht sind von Matt- oder Neoneffekte hin zu Metallic- Kombinationen keine Grenzen gesetzt. Auch die einfache Transparentfolie hat seine Vorteile, so Karpa. Man kann sie ebenfalls einfach über Ecken und Kanten sowie Scheinwerfer und Zierleisten sprühen. Nach dem Abtrocknen sind die Konturen beispielsweise eines Scheinwerfers nachzuschneiden und die restliche Sprühfolie abzuziehen. Die transparente Folie kann beispielsweise für Leasing- und Flottenfahrzeuge zum Lackschutz eingesetzt werden.

Zur Verarbeitung wird eine entsprechende Druckluftpistole inklusive Düse benutzt. Der Verarbeitungsdruck ist mit 1,5 – 2 bar eher gering. Das Material wird von DC-Concept vor dem Einfüllen in die Spritzpistole durchgesiebt. Je nach gewünschter Deckkraft sind dann 3-6 Lackierdurchgänge notwendig. Die optimale Anwendungtemperatur liegt bei 20°C. Der Originallack muss staub- und fettfrei sein.

Mit Plasti-Dip-Folie ‚lackierbar‘ sind im Übrigen und in Hinblick auf ein etwaiges Geschäftsmodell von Pkw-Werkstätten, auch Einzelteile wie Fronthauben, Spiegel oder auch Felgen. Im Übrigen ist die Firma DC-Concept auf der Suche nach Vertriebs- und Anwendungspartnern. Mehr zum Produkt und zum Angebot ist unter 

Teile & Systeme

Syntheseöl mit Spezialsilikon von Caramba

Caramba hat seine ‚Profi-Line’ um ein Syntheseöl erweitert, das die Vorteile mineralischer und silikonhaltiger Schmierstoffe vereint. Bislang mussten sich Anwender zwischen den beiden Varianten entscheiden: Bieten mineralölbasierte Schmiermittel zwar einen besseren Verschleißschutz, vertragen sich silikonhaltige hingegen besser mit Kunststoffen, kommen ohne Feststoffe und damit Ablagerungen aus und behalten innerhalb eines größeren Temperaturfensters ihre Schmierfähigkeit. Dafür wiederum lassen sie sich weder überlackieren noch überkleben. weiter

Teile & Systeme

Studie: Wie Fremdstoffe im Öl den Motor gefährden

Jedes vierte Auto in Deutschland ist mit deutlich zu wenig oder zu viel Öl unterwegs. Noch größere Risiken für die Langlebigkeit des Motors ergeben sich durch die mangelhafte Qualität der verwendeten Schmierstoffe. Das zeigt die zweite Öl-Studie der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und Castrol. weiter

Teile & Systeme

Bertelshofer: Anhängerkupplungen für getunte Fahrzeuge

Spätestens mit der Messe Tuning World am Bodensee (1. bis 4.5.2014) beginnt die Saison für Leichtmetallräder, Sportfahrwerke und Spoiler. An eine Anhängerkupplung denkt beim Veredeln seines Fahrzeugs dabei wohl niemand. In der Tat scheint der Gedanke eher abwegig. Die Firma Bertelshofer liefert Lösungen. weiter

Teile & Systeme

‚Chromjuwelen‘-Motoröl für klassische Automobile

MVG Mathé-Schmierstofftechnik führt mit dem ‚Chromjuwelen Motoröl‘ zwei Motoröle für klassische Automobile ein. Die Motoröle sind in den Viskositäten 15W-40 und 20W-50 verfügbar und wurden in Kooperation mit dem Namensgeber konzipiert, dem Online-Motorkultur-Magazin ‚chromjuwelen.com‘. weiter