Klassensieg für das Team Pro Handicap beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring

24-Rennen Nürburgring: Das Team Pro Handicap erreichte mit dem 2,0l Audi TT-S den 59. Gesamtrang. Bild: Blenk

Das Team Pro Handicap erreichte bei der 40. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens 2012 am Nürburgring den ersten Platz in der Klasse SP 4T. Nach einem spannenden Rennen konnten sich Teamchef Wolfgang Müller, Audi race experience instructor und Rennfahrer Oliver Rudolph sowie der junge Inder Aditya Kamlesh Patel gegen sieben Konkurrenten in der stark besetzten Klasse durchsetzen.

Mit einem Abstand von 12 Runden überquerte die Mannschaft, die mit ihrem Einsatz im Motorsport ein Zeichen dafür setzen will, was mit Behinderung alles möglich ist, die Ziellinie – noch vor dem Besaplast-Racing TT-RS, der es in den 24 Stunden auf 114 Runden brachte.

Schon beim ersten Training lief alles planmäßig. Die Mannschaft drehte einige Runden um die Reifen anzufahren, die Bremsen einzustellen und ein Gefühl für die Strecke zu bekommen. Für die Mechaniker bedeutete es viel Arbeit, bis alles perfekt aufeinander abgestimmt war, dafür wurden sie am Ende für ihren Einsatz belohnt.

Zu Beginn des Nachttrainings stimmte dann das Auto perfekt, Patel drehte einige Runden um die Strecke bei Dunkelheit noch routinierter fahren zu können, Müller stellte das Licht ein und das Team ging gut vorbereitet in ein sehr erfolgreiches Rennen.

"Die gesamte Mannschaft hat an diesem Wochenende einen tollen Job gemacht. Wir sind konstant gute Rundenzeiten gefahren und hatten auch mit dem Auto keine Probleme. Das so ein großartiges Ergebnis dabei raus kommt ist natürlich der Verdienst von uns allen und deshalb freue ich mich auch für jeden Einzelnen, dass wir mit Rang eins belohnt worden sind", so Wolfgang Müller.

Pro Handicap e.V. wurde im Februar 2005 gegründet und als Hilfsorganisation anerkannt. Ziel von Pro Handicap e.V.  ist die Integration von körperlich und geistig behinderten Menschen in den Alltag. Darüber hinaus auch die Hilfe in verschiedenen Lebenssituationen, wie zum Beispiel der Jobsuche oder beim Kauf eines behindertengerechten Autos. Das Leben soll mit der Hilfe von Pro Handicap e.V.  noch ein Stück lebenswerter gemacht werden. Zusätzlich steht die Aufklärungsarbeit im Mittelpunkt. Mehr zu Pro Handicap e.V. und zum Motorsport-Engagement ist im Internet unter www.pro-handicap.com zu erfahren.

Zu den Förderern von Pro Handicap gehören unter anderem: Ueli Steck (Eiskletterer und Bergsteiger), Hans-Joachim (Stritzl) Stuck, Graciano Rocchigiani (ehem. Boxweltmeister), Walter Röhrl, Heiko Waßer (Kommentator der Formel 1), Kurt Thiim (Deutscher Tourenwagen Meister), Bruno Kernen (Welt- und Vizeweltmeister im Skiabfahrtslauf und Super-G), Hansgünther Müller (Instruktor der Audi driving experience), Mike von Grünigen (zweifacher alpiner Skiweltmeister und 23-facher Weltcupsieger) sowie Jutta Kleinschmidt (Gewinnerin der Rallye Dakar)

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.