Herth+Buss: Umweltschonende Lecksuche an Klimaanlagen mit ‚SelectH2’

Der Lecksucher ‚SelectH2’ von Herth+Buss bietet den Werkstätten eine Möglichkeit der zeitsparenden, kostengünstigen und vor allem umweltschonenden Lecksuche an Pkw-Klimaanlagen. Für die Leckageortung befüllt der Kfz-Fachmann die evakuierte Klimaanlage mit Formiergas.

Anschließend wird der Motor kurz gestartet und wieder abgestellt, sodass sich das nicht brennbare und gesundheitlich unbedenkliche Prüfgas gleichmäßig im Kühlsystem der Klimaanlage verteilen kann.

Jetzt kann der Mechatroniker mit der Lecksuche anfangen. Ist eine undichte Stelle in der Klimaanlage vorhanden, tritt dort der sehr flüchtige Wasserstoff aus. Der Lecksucher reagiert Produktinformationen zufolge auf ein vorhandenes Leck mit einem akustischen und zwei optischen Signalen und zeigt auf einem Display die gemessene Menge Wasserstoff in ppm an.

Ausgestattet ist der SelectH2 mit zwei Gassensoren und einer Ansaugpumpe, die wie eine künstliche Nase funktionieren und nur auf Wasserstoff reagieren soll. So wird weiteren Angaben zufolge die Anzeige von Kraftstoff- und Öldämpfen, während der Lecksuche verhindert.

Herth+Buss, Heusenstamm, Tel. 0 61 04/6 08-00, www.herthundbuss.com